Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Brennende Halle und ein Feuerwehrmann in Not
Gifhorn Sassenburg Brennende Halle und ein Feuerwehrmann in Not
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.06.2018
Einsatz im Hammersteinpark Wesendorf: Die Wehren aus Triangel und Neudorf-Platendorf übten gemeinsam.
Einsatz im Hammersteinpark Wesendorf: Die Wehren aus Triangel und Neudorf-Platendorf übten gemeinsam. Quelle: Feuerwehr Neudorf-Platendorf
Anzeige
Neudorf-Platendorf/Triangel

Die Sassenburger Löscheinheit 2 – das sind die Ortswehren Neudorf-Platendorf und Triangel – übt gemeinsam seit längerem immer wieder. Geübt wurde diesmal auf unbekanntem Terrain. Gruppenführer Tobias Trum aus Triangel durfte dort bei der Entwicklung des Szenarios seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Zugführer Roy Wallner standen zwei Tanklöschfahrzeuge, ein Löschgruppenfahrzeug, ein Tragkraftspritzenfahrzeug und ein Einsatzleitwagen voll besetzt zur Verfügung. Eine Werkhalle solle brennen, hieß es. Eine Person habe sich auf das Dach gerettet.

Auch die Zwischendecke in Flammen

Flugs wurden zwei Brandabschnitte gebildet, die Person gerettet und sich ums Feuer gekümmert. Doch das hatte, von einem in der Halle stehenden Lkw ausgehend, inzwischen die Zwischendecke in Brand gesetzt, so dass auch ein Atemschutzgeräteträger in Not geriet. Schließlich drohte das Feuer auch noch aus der Halle heraus auf davor parkende Lkws über zu schlagen.

Ständig mussten sich die Führungskräfte auf die veränderte Lage neu einstellen. „Eine Löschgruppe reicht bei dieser Lage im Ernstfall nicht aus“, bilanzierte Wallner. Selbst wenn man das Material kreativ einsetzt, fehlt es an Personal. Vor allem an Atemschutzgeräte-Trägern mangelte es.

Lehrreich vor allem für Führungskräfte

Vor allem für die Führungskräfte war dies ein lehrreicher Vormittag – einige Gruppenführer sind erst frisch im Amt und mussten nun unter realen Bedingungen die Theorie in die Praxis umsetzen. Für die Mannschaften aus beiden Orten hingegen war dies eine gute Gelegenheit, ihr Zusammenspiel zu verbessern.

Von unserer Redaktion