Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Auszeichnung mit der höchsten Medaille des Landes
Gifhorn Sassenburg Auszeichnung mit der höchsten Medaille des Landes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 27.06.2019
Die landeshöchste Auszeichnung für den TuS Neudorf-Platendorf: Dr. Wolf-Rüdiger Umbach (v.l.), Patric Schulz und René Hagemann nehmen von Stephan Weil die Auszeichnung entgegen. Quelle: Stefan Knaak Photography
Neudorf-Platendorf

Der TuS Neudorf-Platendorf erhält die „Niedersächsische Sportmedaille 2019“: Stephan Weil überreichte dem 1. Vorsitzenden René Hagemann und Kassenwart Patric Schulz die höchste Auszeichnung des Landes Niedersachsen für besondere sportliche Leistungen, für besonderes ehrenamtliches Engagement und für beispielhafte Vereinsarbeit.

Begehrte Auszeichnung

Nur wenige Sportlerinnen und Sportler oder Vereine aus ganz Niedersachsen erhalten diese sehr begehrte Auszeichnung, die jedes Jahr vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport durch den Ministerpräsidenten persönlich im Rahmen des „Jahresempfangs des niedersächsischen Sports“ beim Landessportbund in Hannover überreicht wird.

Nominiert wurde der TuS Neudorf Platendorf von Hans-Herbert Böhme, dem Vorsitzenden des Kreissportbunds Gifhorn. „Der TuS Neudorf-Platendorf gehört für mich mit seinem außergewöhnlichen Engagement in der ganzen Bandbreite des Sports, verbunden mit einer durchweg motivierenden und sehr empathischen Philosophie der Vereinsführung, zu den Sportvereinen im Kreis Gifhorn, die mit dieser besonderen Auszeichnung Anerkennung für ihr Tun und Handeln verdient haben“, sagt Böhme. „Nachhaltigkeit in den Entscheidungen, hohe Professionalität auf allen Ebenen und die Einbindung Ehrenamtlicher in der täglichen Arbeit – vom Übungsleiter bis zu den Vorstandsmitgliedern – haben mich aus voller Überzeugung motiviert, Neudorf-Platendorf zu nominieren.“

Würdevolle Anerkennung

„Diese Ehrung nehmen wir mit Stolz entgegen. Ist sie doch ein Zeichen dafür, dass Ehrenamt durchaus gewürdigt wird, und Medaillen sind für einen Sportler nun einmal eine würdevolle Anerkennung seiner Leistung. Und wenn es uns offenbar gelungen ist, mit unserer zugegeben manchmal unkonventionellen und kreativen Arbeit erfolgreich zu sein, dann ist das ein tolles Signal, unbedingt diesen Weg weiter zu gehen“, sagt der 1. Vorsitzende René Hagemann. „Wir im Vorstand haben jedenfalls viel Freude an unseren Aufgaben, denn wir sehen diese nicht nur unter dem sportlichen Aspekt, sondern als Herausforderung, unseren gesellschaftlichen Beitrag zu leisten und das vor allem bei unseren Kindern und Jugendlichen, denen wir Sport als wichtige Säule ihrer Freizeit vermitteln wollen.“

Das unterstreicht auch Volker Arms, Bürgermeister der Gemeinde Sassenburg. „Ich bin wirklich sehr stolz darauf, dass der TuS Neudorf-Platendorf für seine langjährige, kompetente und immer zielorientierte Arbeit in dieser Form belohnt wird. Vor allem freue ich mich auch über den regen Austausch und die Interaktion mit den weiteren Sassenburger Vereinen, der beziehungsweise die von einem respektvollen Miteinander geprägt ist – auch das sehe ich als Chance, die der TuS wirklich gut genutzt und sich damit solide für die Zukunft aufgestellt hat.“

Von unserer Redaktion

„Von 11 bis 11“ lautet das Motto der Neudorf-Platendorfer Thomaskirche fürs Gemeindefest zum 55-jährigen Bestehen der Gemeinde. Das startet am Samstag, 29. Juni, um 11 Uhr mit einer Aktionsmeile für Familien und endet am Sonntag, 30. Juni, um 11 Uhr mit einem Gottesdienst.

27.06.2019

Alle gemeinsam statt jeder für sich – Dorfflohmarkt, Gottesdienst und Tag der offenen Tür machen Westerbeck zu einem Anziehungspunkt. Und freie Stände auf dem Flohmarkt gibt es auch noch.

26.06.2019

Inge Hildebrandt und Hans-Oswald Köbis haben den schönsten Vorgarten in Westerbeck. Seit 45 Jahren gibt es den Wettbewerb – doch jetzt denkt der Ortsrat über eine alternative Veranstaltung nach.

24.06.2019