Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg So lief die Premiere bei den Jungschützen
Gifhorn Sassenburg So lief die Premiere bei den Jungschützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 26.05.2019
Premiere: Erster Sassenburger Jungschützenkönig ist Fabius Krawehl. Die beste Junschützenmannschaft kommt aus Stüde. Quelle: Ron Niebuhr
Triangel

Die Premiere eines brandneuen Schießwettbewerbes feierte die Sassenburg am Samstag in Triangel: das Jungschützenpokalschießen. Sechs Mannschaften und fünf Jungschützenkönige konkurrierten miteinander um die Titel. Eine rauschende Party schloss sich an.

Auch ein Team der Jugendförderung ist am Start

Mit jeweils sechs Teammitgliedern im Alter zwischen 16 und 30 Jahren rückten Dannenbüttels, Stüdes, Neudorf-Platendorfs und Westerbecks Jungschützen im Triangeler Schützenheim an. Das Teilnehmerfeld komplett machten die Gastgeber aus Triangel sowie eine Mannschaft aus der Gemeindeverwaltung, genauer gesagt aus dem Team der Jugendförderung.

Die Idee hatten die Jungschützen selbst

Mit dem Kleinkalibergewehr sitzend aufgelegt schossen sie auf 50 Meter entfernte Scheiben - drei Mal zur Probe, fünf Mal für die Wertung. Das schwächste der sechs Einzelergebnisse fiel aus der Teamwertung. Mit drei Probe- und drei Wertungschüssen sowie einem Stechschuss trugen die Jungschützenkönige ihren Wettstreit aus. „Die Jungschützen sind auf ihre Vorstände mit der Idee für den Wettbewerb zugekommen“, sagte Triangels Schützenchef Inso Krawehl. Überall stießen sie auf ein positives Echo. Da die Premiere gut ankam, ist vorgesehen, das Jungschützenpokalschießen und die anschließende Partynacht an jährlich wechselndem Ort zu wiederholen.

Fabius Krawehl ist erster Jungschützenkönig

Sassenburgs erster Jungschützenkönig ist Fabius Krawehl (29 Ring) aus Triangel dank einer Neun im Stechen. Leonie Krizak (29 Ring) aus Stüde belegte mit einer Acht Rang zwei. Nico Dannheim aus Neudorf-Platendorf kam mit 27 Ring und einer Neun auf den dritten Platz vor Celina Camehl aus Dannenbüttel mit 27 Ring und einer Acht. Fünfter wurde Nico Peters (26 Ring).

Den Mannschaftssieg sicherte sich Stüde (232 Ring). Neudorf-Platendorf (228 Ring) erreichte den zweiten Platz, Triangel (227 Ring) den dritten und Dannenbüttel (220 Ring) den vierten. Hauchdünn dahinter rangierte Westerbeck (220 Ring). Auf den sechsten Platz kam das Team der Sassenburger Jugendförderung (178 Ring).

Von Ron Niebuhr

Ungeklärte Brände und Trunkenheitsfahrten beschäftigten die Polizei unter anderem an diesem Wochenende.

26.05.2019

So kann es nicht weitergehen – dachten sich Schüler*innen der Gesamtschule Sassenburg und bildeten im Rahmen der Schülervertretung eine Aktionsgruppe, die sich mit dem Umwelt- und Klimaschutz befasst. Die Aktionsgruppe rief ein großes Projekt ins Leben.

26.05.2019

Der Westerbecker Rallye-Profi Sebastian Walker ist tot.

26.05.2019