Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Diesmal turnen auch Eltern und Großeltern mit
Gifhorn Sassenburg Diesmal turnen auch Eltern und Großeltern mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 13.12.2019
Sportliche Familienweihnachtsfeier: Der SV Triangel ermunterte Kinder, Eltern und Großeltern, einen bunten Spieleparcours zu durchlaufen. Quelle: Ron Niebuhr
Triangel

Weihnachtsturnen war einmal. Statt dessen setzte der SV Triangel jetzt auf eine Familienweihnachtsfeier. Auch dabei ging es natürlich sportlich zu – und zwar nicht nur für die Kinder, sondern auch für Eltern und Großeltern. So herrschte schon bald nach dem Anpfiff viel Trubel in der IGS-Sporthalle.

Parcours mit zehn Stationen

„Wir haben eine große Spiellandschaft aufgebaut“, sagte Melanie Heidt. Die Kinder- und Jugendsportleiterin des SV zeichnete zusammen mit Victoria Stelter für die Organisation verantwortlich. Beide konnten bei der Umsetzung auf die Unterstützung des gesamten Festausschusses und weiterer Helfer zählen. „Victoria hat sich richtig viel einfallen lassen. Alles ist total auf Weihnachten getrimmt“, lobte Heidt ihre Co-Organisatorin für die Gestaltung des zehn Stationen umfassenden Parcours.

Der war ganz bewusst aufs Alter aller Akteure abgestimmt. So wuselten die Kinder mit Mama und Papa, Oma und Opa im Schlepptau von Station zu Station durch die Halle. Die Erwachsenen begnügten sich keineswegs mit der Rolle des Zuschauers, sondern legten sich mindestens so sehr ins Zeug wie ihre Sprösslinge. So mussten sie verhindern, dass ein Luftballon den Boden berührte – und zwar während sie ein Weihnachtsmannkostüm anzogen.

Ein Weihnachtskugellauf

Sie warfen Zipfelmützen mit Bällen ab oder versuchten sie an Ringen schwingend mit den Füßen möglichst zielgenau in am Boden liegende Hula-Hoops zu werfen. Gemeinsam eine Mattenrutsche runterzurollen, machte ihnen ebenso viel Spaß, wie Wattebälle über eine Tischtennisplatte zu pusten, den Weihnachtskugellauf flott und verlustfrei zu bewältigen oder mit Rollbrettern durch die Halle zu sausen. Und durch einen Parcours zum Klettern, Krabbeln und Hangeln „müssen auch alle durch“, sagte Heidt.

Mit dem Weihnachtsturnen sprach man bisher eigentlich nur die Kinder an. Das sollte sich ändern. „Wir haben diesmal alle eingeladen, mitzumachen“, sagte Heidt. Es sei doch schön, sich im vor allem im Advent so hektischen Alltag mal ein bisschen Zeit für die Familie zu nehmen. „Das kommt sonst eh schon oft genug viel zu kurz“, sagte die Kinder- und Jugendsportleiterin. Es freute sie daher besonders, dass die Idee der Familienweihnachtsfeier fruchtete: „Es machen wirklich alle mit. Das ist total klasse.“

Stifte und Taschenlampen vom Weihnachtsmann

Zwischendrin bot sich die Chance, den Akku mit Kuchen und Hot Dogs wieder aufzuladen oder in der Malecke ein bisschen runterzukommen. Zum Abschluss schaute noch der Weihnachtsmann in der Sporthalle vorbei. Jedes Kind überraschte er mit Stiften, Taschenlampen und anderen kleinen Geschenken. Und natürlich brachte er auch Süßes und Mandarinen für die sportlichen Mädchen und Jungen mit. Die Familienweihnachtsfeier bildete für Heidt zudem den passenden Rahmen, um allen Sponsoren und Helfern zu danken – insbesondere Martin Dzierzon, Familie Lüder und Victoria Stelter.

Von Ron Niebuhr

Die Liebe zum Schönschreiben entdeckte Lieselotte Lehr bereits als Kind. Heute greift die 76-jährige Westerbeckerin täglich zu Federn und Spezialstiften, um mit ihrem Kalligrafie-Hobby anderen Menschen eine Freude zu bereiten.

12.12.2019

DRK und Ortsrat hatten wieder die richtige Mischung gefunden beim Programm für die Seniorenweihnachtsfeier in Dannenbüttel.

11.12.2019

Dekoratives, Nützliches und Leckeres: Die Bestandteile des Weihnachtsmarkts am Bernsteinsee zogen ein großes Publikum in die Event-Halle.

09.12.2019