Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Schallgutachten für Aeroclub liegt vor
Gifhorn Sassenburg Schallgutachten für Aeroclub liegt vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 24.01.2019
Aeroclub: Der Verein möchte eine Zulassung für Motorflugzeuge. Das Schallgutachten dazu wird derzeit ausgewertet.
Aeroclub: Der Verein möchte eine Zulassung für Motorflugzeuge. Das Schallgutachten dazu wird derzeit ausgewertet. Quelle: Privat
Anzeige
Stüde

Allerdings erst seit wenigen Tagen, wie Jens-Thilo Schulze, zuständig für die Pressearbeit bei der Landesbehörde, auf AZ-Anfrage mitteilte. Jetzt werde das Gutachten, zu dem es an mehreren Punkten rund um den Segelflugplatz Messungen gegeben hatte, geprüft.

Frühestens im nächsten Quartal

„Aufgrund des Umfangs des Gutachtens wird eine Bewertung noch einige Zeit in Anspruch nehmen und voraussichtlich frühestens im nächsten Quartal vorliegen. Über weitere Schritte kann erst danach entschieden werden“, so Schulze.

Durch die Zulassung könnte der Aero-Club für seine Mitglieder Schulungen anbieten, um die so genannte F-Schlepplizenz zu erwerben. Derzeit müssen die Mitglieder dafür auf andere Plätze ausweichen. Ein Schulungsbetrieb ist derzeit nicht möglich, Ultraleichtflieger sind nicht zugelassen, Fremdflieger können den Platz ebenfalls nur in Ausnahmefällen anfliegen.

Zahlen zu Starts und Landungen fehlen

Beim Start sollen die Motorflugzeuge bereits vor der Straße zum Wochenendgebiet Bernsteinsee abdrehen – in der Regel. Die zu erwartende Zahl der Motorstarts und -landungen ließ der Verein bisher offen, und auch die Landesbehörde wird dazu erst Zahlen nennen, wenn das Gutachten ausgewertet ist.

Gegen die Pläne des Aeroclubs Wolfsburg gibt es kräftigen Gegenwind der Anwohner aus Stüde und Grußendorf. Neben dem schalltechnischen Gutachten muss die Landesbehörde auch 21 Einzeleinwendungen sowie eine Liste mit mehr als 200 Unterschriften von Anwohnern in ihre Entscheidung einfließen lassen.

Von Thorsten Behrens