Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Personalkarussell im Triangeler Ortsrat dreht sich
Gifhorn Sassenburg Personalkarussell im Triangeler Ortsrat dreht sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 01.03.2019
Neu eingestiegen: Norbert Ullmann (Mitte) wurde am Donnerstagabend in Triangels Ortsrat willkommen geheißen. Quelle: Ron Niebuhr
Triangel

Juri Maier (CDU) und Nicole Sendzik (SPD) schieden aus, Norbert Ullmann (SPD) rückte nach. Der dritte Aussteiger, Alexander Schmidt (CDU), fehlte entschuldigt.

Mancher Zuhörer wunderte sich

Senzik, Maier und Schmidt hatten ihre Mandate Ende 2018 niedergelegt. Dem Nachfolger Norbert Ullmann gratulierten Gemeindebürgermeister Volker Arms, Ortsbürgermeisterin Beate Morgenstern-Ostlender und Stellvertreter Claus Schütze. Mancher Zuhörer wunderte sich über die Wechsel: Was ist da schief gelaufen? „Das weiß ich nicht so genau“, erwiderte Morgenstern-Ostlender.

Ideen für Triangel

Zuhörerin Brigitte Pauli drängte darauf, endlich einen Spielplatz im alten Dorf anzulegen. „Oder wird das wieder so eine unendliche Geschichte wie mit der Kita?“, fragte sie. Zu Spielplatz, Kita und einigem mehr hatte der Ortsrat aber seine Hausaufgaben gemacht. Schütze skizzierte, welche Ideen Politik und Vereine fürs Dorf entwickelt haben: Die Sportplätze sollen ans Nordende vom Hasenbusch verlegt werden, im Nordwesten ein Übungsplatz für die Feuerwehr entstehen, dazwischen ein Schützenplatz mit Parkplätzen. Zwischen B-Platz und Schießstand soll eine Einfeldhalle gebaut werden, südlich der Sport- und Freizeitstätte eine neue Kita nebst Spielplatz.

Finanziert werden soll das größtenteils durch die Vermarktung der derzeitigen Sportplätze und des alten Kita-Grundstücks als Bauland. In Stein gemeißelt sind die Pläne übrigens nicht: „Wir wollen sie bei einer Bürgerversammlung präsentieren und zur Diskussion stellen“, sagte Schütze.

Bürgerversammlung zu seniorengerechtem Wohnen

Elke Obst erwartete, auch beim altengerechten Wohnen mehr Gas zu geben: „Nicht dass wir schon alle gestorben sind, bis etwas daraus wird.“ Arms verwies auf eine geplante Bürgerversammlung am Donnerstag, 23. Mai, bei der das Bielefelder Modell zu barrierefreien Wohnquartieren vorgestellt wird. Man wolle Ähnliches umsetzen, allerdings wohl frühestens 2020. Im Frühjahr 2020 könnte man hoffentlich auch die Park-and-Ride-Anlage am Holzplatz bauen, denn: „Die Deutsche Bahn hat uns informiert, dass sie mit dem Neubau des Bahnhofes im Herbst 2019 beginnen möchte“, sagte er.

Von Ron Niebuhr

Zwei Videos, ein Eintrag auf Instagram, Beiträge bei Google Maps: Ein modernes Marketingkonzept für das Haus Triangel hat eine Gruppe Studenten in den vergangenen sechs Wochen erstellt.

04.03.2019

Fahrräder, Mopeds und Motorräder aus Deutschland sammeln Egon und Tobias Tantius in ihrem ET-Zweiradmuseum. Das Museum feiert 2020 sein 25-jähriges Bestehen. Und dazu soll eine Chronik erscheinen. Material wird noch gesucht.

03.03.2019

Im Rahmen der Dorfentwicklung geht der Ausbau der Straßen Eichenkamp, Im Hägen und Waldstraße jetzt in die Umsetzung. Ein weiteres Projekt: die Erweiterung des DGH.

27.02.2019