Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Neue Schulsporthalle wird mit Fest eingeweiht
Gifhorn Sassenburg Neue Schulsporthalle wird mit Fest eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 27.09.2019
Schlüsselübergabe: Antje Schmidt vom SV Westerbeck (v.l.), Gemeindebürgermeister Volker Arms sowie Dorothee Tietge und Jutta Nicks von der Grundschule. Quelle: Thorsten Behrens
Westerbeck

Mit Leben gefüllt haben Sportverein und Grundschule die neue Westerbecker Schulsporthalle schon längst. Am Freitag nun gab es auch endlich die offizielle Einweihung mit Schlüsselübergabe. Die Grundschule nutzte den Anlass, um auch ihr Schulfest auszurichten.

Der lange Weg bis zur Schulsporthalle in Westerbeck

Von den ersten Planungen 2015 bis zur Freigabe 2019 war es ein weiter Weg. Was alles so passierte rund um die neue Schulsporthalle in Westerbeck lesen Sie hier:

* 21. September 2019: Was für Stuhlpolster bekommt die neue Halle?

* 27. April 2019: Neue Sporthalle: Schlussabnahme fehlt noch

* 1. Februar 2019: Viele Mängel an der neuen Sporthalle – AfD fordert Baustopp

* 14. Dezember 2018: Neue Sporthalle wohl erst im Frühjahr fertig

* 12. November 2018: Warum es mit der Sporthalle nicht so hinhaut

* 5. November 2018: Westerbecker Sporthalle: Ortsrat setzt auf PVC statt Filz

* 24. Juni 2018: Gemeinde Sassenburg kündigt Strafantrag an

* 13. April 2018: Sporthalle in Westerbeck wird noch später fertig

* 11. September 2017: Schülertransport zum Sport bereitet Schwierigkeiten

* 9. Februar 2017: Schulsporthalle: Plan wird abgestimmt

* 6. Oktober 2015: Sporthalle soll im Sommer 2017 fertig sein

* 18. Februar 2015: Mehrzweckhalle: Kautzsch will öffentliche Entscheidung

* 28. Juni 2013: 1,5 Millionen Euro für Halle in Westerbeck

* 8. April 2011: Kein Schulsport in der Tennishalle

„Das ist das Highlight des Tages“, betonte Sassenburgs Gemeindebürgermeister Volker Arms während der Schlüsselübergabe mit Blick auf die offizielle Übergabe des neu ausgebauten Radwegs in Neudorf-Platendorf am Morgen und die Übergabe eines neuen Katastrophen-Schutzfahrzeuges an die Grußendorfer Feuerwehr am Abend.Gleichwohl war es auch eine „schwierige Geburt“, wie Arms zugab in der Hoffnung, dass dadurch die „Bindung zwischen Halle, Sportverein und Grundschule umso intensiver“ werde.

Vier Jahre und drei Millionen Euro

Vier Jahre brauchte das Projekt von der ersten Planvorstellung durch die Architektin bis zur Freigabe durch den Landkreis. September 2015 wurde der Bauantrag gestellt, November 2016 war Baubeginn und im Mai 2019 die Abnahme, nannte Arms Eckpunkte zum drei Millionen Euro teuren Projekt: „Viel Geld, aber wichtiges Geld. Denn Bewegung ist eine Voraussetzung für gutes Lernen.“

Arms überreichte an die Schulleiterin Dorothee Tietge und ihre Kollegin Jutta Nicks sowie an Antje Schmidt vom SV Westerbeck je einen symbolischen Schlüssel für die Halle, die er zuvor vom Architekturbüro entgegen genommen hatte. Denn Schule und Sportverein teilen sich das Gebäude, das neue Sportheim des Vereins bietet unter anderem einen Multifunktionsraum. Und auch der Ortsrat darf die Räumlichkeiten nutzen, so soll die Seniorenweihnachtsfeier am 14. Dezember in der Haller stattfinden. Von der BIG erhielt der Sportverein für den geplanten Aufbau einer neuen Tischtennissparte zwölf Schläger sowie ein Paket Bälle. Für die Schule bricht mit der neuen Halle ein „goldenes Zeitalter“ an, sagte Tietge. Denn seit 2011 mussten die Westerbecker Grundschüler zum Schulsport in die Hallen der umliegenden Schulen fahren, zuerst mit Bussen, die vergangenen zwei Jahre mit Taxis.

Gutschein für einen Tag ohne Hausaufgaben

Nach dem von Planern, Politik, Verwaltung und erwachsenen Sportlern dominierten offiziellen Teil drehte sich das Sport- und Spaßfest der Grundschule auf dem Gelände rund um die Halle vor allem um die Kinder. Die Klasse 3c begrüßte die Besucher mit einem Tanz. An neun Spielstationen konnten die Jungen und Mädchen Punkte sammeln – wer alle Stationen durchlief, bekam einen Gutschein, mit dem er an einem Tag keine Hausaufgaben erledigen muss. Die Schüler hatten zudem die Möglichkeit, ihren Eltern einmal „ihre“ Sporthalle zu zeigen, außerdem gab es Essen und Trinken sowie eine Tombola, bei der jedes Los gewann. Der Erlös fließt der Schule zu, die davon das nächste Zirkusprojekt mitfinanzieren will. Organisiert hatten das Fest vor allem der Schulelternrat um Gwendolina Walker und der Förderverein um Sabrina Ryssel.

Von Thorsten Behrens

War es eher eine Bierlaune oder eine Schnapsidee? Schon darüber geraten der Grußendorfer Marco Müller und der Stüder André Bischoff ins Debattieren. Publikumslieblinge sind die beiden von „Ab ins Beet!“ auf alle Fälle. Unerkannt in den Baumarkt gehen, geht nicht mehr.

26.09.2019

Diese Straße bleibt den Eltern und dem Personal vorbehalten: Sebastian Zielonko stellte Dannenbüttels Ortsrat die Verkehrslenkung rund um die neue Kita vor.

25.09.2019

Neue Konzepte brachte Andreas Kautzsch (BIG) gleich für mehrere Punkte auf der Tagesordnung des Westerbecker Ortsrates ein. Aber weder die Buswendeschleife noch eine andere Art der Seniorenweihnachtsfeier stießen auf Gegenliebe.

25.09.2019