Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Straßenlaternen funktionieren seit zwei Wochen nicht
Gifhorn Sassenburg Straßenlaternen funktionieren seit zwei Wochen nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 25.10.2019
Iseweg in Neudorf-Platendorf: Die Straßenbeleuchtung funktioniert zurzeit nicht. Quelle: Thorsten Behrens
Neudorf-Platendorf

Rene Pietsch ärgert sich: Im Siedlerweg in Neudorf-Platendorf, in der Bahnhofstraße und in der Hauptstraße von der Einmündung der Bahnhofstraße aus sind die Nächte seit zwei Wochen besonders dunkel, die Straßenbeleuchtung funktioniert nicht. „Bis auf eine Nacht, in der die Laternen mal brannten.“ Und er hat den Eindruck, dass die Gemeinde den Ausfall der Beleuchtung gar nicht für voll nimmt.

Da geht gar nichts: Im Norden Neudorf-Platendorfs funktionieren die Laternen nicht. Quelle: Rene Pietsch

„Es kann nicht sein, dass man hier abends, nachts oder früh am Morgen im Stockfinsteren laufen muss“, schreibt Pietsch in einer Mail an die AZ. „Wenn man früh morgens hoch muss und noch im Dunkeln als Fußgänger unterwegs ist, ist das schon sehr beklemmend.“ Aus seiner Sicht sei das ein gewisser Sicherheitsaspekt, „für den die Gemeinde zu sorgen hat“. Gerade in der dunklen Jahreszeit, in der „die Tage wieder kürzer werden und die Nächte länger“. Den Anfang nahmen die dunklen Nächte, „als der Radweg saniert wurde“.

Bürgermeister Volker Arms berichtet: „Seit der Erneuerung der Straßenbeleuchtung an der Dorfstraße fallen im nördlichen Ortsbereich sehr oft die Straßenbeleuchtungsanlagen komplett aus.“ Das betreffe nicht nur die Dorfstraße, sondern – über den von Pietsch genannten Bereich hinaus – auch die Straßen Mooreiche, Reiherweg und Iseweg sowie Siedlerweg und Bahnhofstraße.

Kabel-Fehler in alten Laternen

Grund dafür sei, dass ständig der FI-Schalter auslöst und die Beleuchtung abschaltet. Die Gemeinde hat bereits elfmal den Kabelmesswagen deswegen angefordert, und dieser habe auch schon diverse Kabel-Fehler in den alten Laternen an den Stichstraßen festgestellt. „Hierdurch sind schon Kosten im hohen vierstelligen Bereich angefallen“, da der Stundensatz mit mehr als 100 Euro zu Buche schlage.

Schnelle Lösung nicht in Sicht

Eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht, die Anwohner der genannten Straßen müssen im Gegenteil von der nächsten Woche an zunächst mit absoluter Dunkelheit rechnen – in mehreren Nächten und auch an den Wochenenden. Denn „zur Eingrenzung der Fehlersuche sollen jetzt zunächst alle genannten Stichstraßen von der Straßenbeleuchtung abgeklemmt und dann nach und nach wieder angeschlossen werden. So soll versucht werden, die Suche mit dem Kabelmesswagen zu minimieren.“

Von Christina Rudert

Vorsorglich gestalten 20 junge Lichtdesigner Lampen für die dunkle Jahreszeit. Und bringen sogar Tetrapacks zum Leuchten.

24.10.2019

Das Essen in der Mensa der IGS Sassenburg wird noch regionaler und saisonaler: Eine Kooperation mit dem heilpädagogischen Bauernhof „Der Hof“ aus Isenbüttel macht das möglich. Doch es soll nicht bei der Lieferung von Gemüse bleiben.

23.10.2019

Klamotten, Regenschirme oder Teddys müssen nicht langweilig aussehen. 13 Kinder haben entsprechende Textilien jetzt aufgehübscht. Das ist dabei heraus gekommen.

23.10.2019