Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Telefonkabel bei Arbeiten an neuem Radweg zerstört
Gifhorn Sassenburg Telefonkabel bei Arbeiten an neuem Radweg zerstört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 18.09.2019
Neudorf-Platendorf: Beim Setzen der Poller zwischen Radweg und Dorfstraße wurden Telefonkabel zerstört. Quelle: Sebastian Preuß
Neudorf-Platendorf

Einige Neudorf-Platendorfer haben an den vergangenen Tagen über einen Ausfall ihrer Telefone geklagt. Schuld daran sind Arbeiten am neuen Radweg entlang der Dorfstraße. Doch laut Telekom und Landkreis Gifhorn sind die Probleme mittlerweile gelöst.

Laut Erstem Kreisrat Dr. Thomas Walter sind beim Einsetzen der Poller entlang der Dorfstraße die Ummantelungen des darunter liegenden Telefonkabels beschädigt worden. Die Poller wurden gesetzt, um ein Überfahren des neuen Radweges durch schwere Fahrzeuge zu verhindern.

Bagger hat die Kabel beschädigt

Entgegen der angenommenen parallelen Verlegung der Telefonleitungen unter den Abdecksteinen und dem Trassenband liefen die Leitungen laut Landkreis jedoch nicht parallel und in unterschiedlichen Höhen. Beim Setzen der Poller mit einem Erdbohrer an einem Minibagger hat dieser das Kabel laut Dr. Thomas Walter „angekratzt“. Durch die beschädigte Ummantelung ist dann Feuchtigkeit in das Kabel gezogen – und es kam zu den Störungen. „Bei der Ausführung der Arbeiten war die Beschädigung des tiefer liegenden Telefonkabels nicht erkennbar“, sagt Dr. Walter.

Kabel sind repariert

Die Telefonkabel seien von der Telekom beziehungsweise von ihr beauftragten Unternehmen an vier verschiedenen Stellen repariert worden. Der Landkreis Gifhorn geht zudem davon aus, dass weitere noch anstehende Reparaturarbeiten in dieser Woche erledigt werden.

Anschlüsse von zehn Kunden gestört

Laut Telekom waren die Anschlüsse von etwa zehn Kunden gestört. „Meine Technik-Kollegen haben die Schäden bereits behoben. Alle Anschlüsse sind wieder am Netz“, berichtet eine Telekom-Sprecherin.

Von Christian Albroscheit

Etliche Bushaltestellen in Grußendorf sind bereits barrierefrei umgebaut. Ob weitere folgen, beriet der Ortsrat. Dabei zog er eine Planung der VLG zu Rate.

18.09.2019

Für den Umweltschutz Bäume roden: Was wie ein Widerspruch klingt, praktizieren die Siebtklässler der IGS Sassenburg eine Woche lang im Großen Moor. Der Nabu erklärt, warum.

17.09.2019

Die Gemeinde Sassenburg will gegen das Dauerwohnen am Stüder Bernsteinsee vorgehen – und deshalb den Bebauungsplan für das Wochenendhausgebiet ändern. Eine Bürgerversammlung soll Klarheit über die Pläne bringen.

17.09.2019