Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Adventskaffee mit buntem Programm
Gifhorn Sassenburg Adventskaffee mit buntem Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 21.12.2019
Kleine Sänger ganz groß: Findorffschüler und ihr Lehrer Heiko Sinning erfreuten die Gäste des Neudorf-Platendorfer Adventskaffees. Quelle: Ron Niebuhr
Neudorf-Platendorf

Im Advent auch mal etwas Ruhe einkehren lassen. Und Besinnlichkeit. Und Zeit füreinander haben. Das kommt viel kurz in all dem Trubel, der sich allzu oft in den Tagen vor Weihnachten breit macht. In Neudorf-Platendorf bot sich aber beim Adventskaffee die Chance dazu.

Gesang und Geschichten

Den gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, angereichert mit einem adventlichen Programm aus Gesang und Geschichten, richteten einmal mehr der Ortsrat um Astrid Schulz, die Thomaskirche um Pastorin Sandra Schulz und die Freikirche um ihren gerade erst ins Amt berufenen Pastor Matthias Mrosk aus – weltliche und kirchliche Gemeinde pflegen im Moordorf ein harmonisches Miteinander.

Kuchen vom Bäcker

„Wir haben rund 60 Gäste hier“, sagte Ortsbürgermeisterin Schulz mit Blick in den gut gefüllten Gemeindesaal der Thomaskirche. Dort nahmen die Senioren an weihnachtlich geschmückten Tischen Platz – in freudiger Erwartung auf das Programm sowie Kaffee und Kuchen. Letzterer kam diesmal vom Bäcker: „Wir haben den fleißigen Hobbybäckerinnen im Dorf eine Pause gegönnt. Das muss auch mal sein“, sagte Schulz.

Geschenke für die kleinen Sänger

Den Adventskaffee läuteten junge Sänger aus der Findorffschule ein. Mit ihrem Lehrer Heiko Sinning trugen sie gleich mehrere Lieder vor. Mit kräftiger Stimme und ausgesprochen textsicher sangen sie vom Nikolaus, dem „kalt war von Kopf bis Zeh... Oh je!“. Und zu guter Letzt auch vom allseits bekannten rotnasigen Rentier namens Rudolph. Zum Dank verteilte Schulz stellvertretend für den Weihnachtsmann Geschenke an die Kinder. Keine Frage, sie hatten für den folgenden Auftritt von Männergesangverein und Frauenchor unter Leitung von Ruben Krenzke einerseits das perfekte Warm Up geliefert. Andererseits lag durch die schmissige Darbietung der Kleinen die Messlatte für die Großen ziemlich hoch. Aber Männer und Frauen machten ihre Sache gut.

Weihnachtsbaum schmücken

„Wer möchte, kann mit uns auch den Weihnachtsbaum schmücken. Ich bin schon ganz gespannt, wie schön der Baum dann am Ende aussieht“, sagte Schulz. Die Gastgeber hatten die Gäste ausdrücklich ermuntert, ordentlich Deko mitzubringen. Mit viel Freude lauschten die Senioren auch Geschichten. „Und zusammen singen könnten wir eigentlich auch noch das eine oder andere Lied“, sagte Schulz. Neudorf-Platendorfs Ortsbürgermeisterin bedauerte lediglich, dass sich zum gern gesehenen Stammpublikum leider keine Neulinge gesellt hatten.

Von Ron Niebuhr

Rund 100 Zuhörer gab es diesmal beim Sassenburger Gemeinderat. Sie verfolgten die Diskussion zum Thema Dauerwohnen am Bernsteinsee. Letztlich gab es drei Beschlüsse des Rates, die auch in den eigenen Reihen nicht nur Zustimmung fanden.

20.12.2019

Bekommt ein Weihnachtsmann Erschwernis-Zulage? In Triangel hätte er es sich verdient, denn bei der Seniorenweihnacht sangen die Kinder so gut, dass er jede Menge Geschenke im Sack dabei haben musste.

20.12.2019

Wirklich viel gesungen wurde beim „Singen unterm Weihnachtsbaum“ auf dem Festplatz unter den Eichen in Dannenbüttel nicht. Leckereien und ein Feuerwehrmusikzug sorgte trotzdem für gute Stimmung.

18.12.2019