Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Mehr als 160 Stände beim Siedlungsstöbermarkt
Gifhorn Sassenburg Mehr als 160 Stände beim Siedlungsstöbermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 29.08.2018
Voller Erfolg: 160 Stände lockten ein Vielfaches an Besuchern zur neunten Ausgabe des Dannenbütteler Siedlungsstöbermarktes. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Dannenbüttel

Organisatorin Brigitte Dietsch freute sich, dass alles wieder so rund lief wie erhofft. Früh morgens rückten die Beschicker an, um ihre Stände an den zugewiesenen Plätzen entlang der Straßen Am Walde, Kohlaischen und Kreuzkamp aufzubauen. „Wir hatten 160 Anmeldungen“, sagte Dietsch. So viel wie nie zuvor. Das zeige, wie weite Kreise der Siedlungsstöbermarkt zieht.

Weiteres Wachstum möglich

„Viel macht Mund-zu-Mund-Propaganda aus“, sagte sie. Wem es in Dannenbüttel gefallen hat, der erzählt anderen Flohmarktbeschickern und -gängern davon. So wächst die Stöbermeile am Walde von Saison zu Saison. Platz findet sich dort noch für weitere Stände, zumal „wir die Gartenstraße diesmal ausgeklammert haben, um es kompakter zu gestalten“, erklärte Dietsch.

Anzeige

Tombola mit 1400 Preisen

Sie dankte allen Beschickern und Besuchern für ihr Kommen. Ein dickes Lob verdienten sich auch alle Sponsoren. Sie ermöglichten mit 1400 Preisen eine attraktive Tombola ohne Nieten. Der DRK-Ortsverein kümmerte sich ums durch Spenden der Beschicker bestückte Kaffee- und Kuchenbuffet und das Bollerwagenkommando sorgte in bewährter Manier für Leckeres vom Grill.

Erlös für krebskranke Kinder

Vom Tombola-Erlös profitiert die vom Verein Krebskranke Kinder Harz aufgebaute Ferienanlage am Stüder Bernsteinsee. Vorsitzender Avery Kolle war selbst mit einem Infostand beim Siedlungsstöbermarkt. Die Braunschweiger Gruppe Samba Leao brachte durch die Straßen ziehend brasilianisches Flair auf die Bummelmeile. Die Band B and the Rattlesnakes spielte ebenfalls groß auf.

Von Ron Niebuhr

Anzeige