Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Rote Zwiebeln spielen im Hotel am Bernsteinsee
Gifhorn Sassenburg Rote Zwiebeln spielen im Hotel am Bernsteinsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 09.08.2019
Kulturschmiede Sassenburg lädt ein: Die Band Red Onion spielt am 14. September am Bernsteinsee. Quelle: Foto: Claudia Taylor
Stüde

Aus Braunschweig an den Bernsteinsee nach Stüde kommen am Samstag, 14. September, die sieben Musiker der Red Onion Jazz Company. Ab 19 Uhr erwartet die Besucher im Saal des Hotels am Bernsteinsee eine tolle Clubatmosphäre.

Das ist die Geschichte der Band

Die Red Onion Jazz Company existiert in wechselnder Besetzung bereits seit 1967. Vorbild der Band damals: die alten New Orleans Gruppen. Schon bald nach ihrer Gründung wurde die Red Onion Jazz Company eine national und international begehrte Jazz-Formation. Die Band begeisterte ihr Publikum bei zahlreichen Tourneen auf den Balearen, im englischen Bath, der Partnerstadt Braunschweigs, sowie an der Nord- und Ostseeküste. Sie war gefragt bei Jazz-Festivals in Hamburg, Hannover und Braunschweig wie auch bei einem der größten Dixieland-Festivals der Welt in Dresden.

Höhepunkt ihrer musikalischen Auftritte war eine Reise zu den Wurzeln der Jazz-Musik mit Konzerten in der Bourbon Street, der Royal Street und auf einem Mississippi-Raddampfer in New Orleans. Die Red Onion Jazz Company ließ keinen Jazz-Club Norddeutschlands aus, spielte bei zahlreichen Kulturveranstaltungen in der Region und wurde in verschiedenen Rundfunk- und Fernsehsendungen einem breiten Publikum vorgestellt.

Das ist das Repertoire

Zum Repertoire der Band gehören nicht nur klassische Dixie-Titel wie „Icecream“ oder Jazz Standards wie „After you’ve gone“, sondern auch alt bekannte deutsche Songs wie „Wochenend und Sonnenschein“. Die Zuschauer dürfen sich schon jetzt auf ein musikalisches Highlight im Jazzclub des Hotels am Bernsteinsee freuen.

Die Band spielt in folgender Besetzung: Alfred Tischel (Klarinette, Alt- und Sopransaxophon), Uli Schneller (Posaune), Manfred Lucé (Trompete, Flügelhorn), Dr. „Knatze“ Ulbrich (Drums), Ulfert Beiß (Piano, Gesang), Klaus Bätcke (Banjo, Gitarre), Dr. Eberhard Stoppok (Tuba).

Hier gibt es die Tickets

Tickets gibt es ab sofort im Bürgerbüro des Rathauses der Gemeinde Sassenburg in Westerbeck, in der Konzertkasse der Aller-Zeitung in Gifhorn, Steinweg 73, in der Big-Durst-Filiale in Grußendorf sowie in der ehemaligen Big-Durst-Filiale in Triangel zum Preis von 19 Euro plus zwei Euro Vorverkaufsgebühr sowie an der Abendkasse für 24 Euro.

Von Kulturschmiede Sassenburg

Die Mensa der IGS in Westerbeck verwandelte sich jetzt in ein Experimentierlabor. Beim Ferienspaß entzündeten die Kinder unter anderem die Flamme des Pharao oder brachten LEDs zum Leuchten – mit Kartoffeln und Kupfernägeln.

07.08.2019

Weil ein Lärmschutzgutachten für die Bauzeit erstellt werden musste, hat sich das ganze Projekt verzögert. Aber die Verlegung des Triangeler Bahnhofs ist jetzt einen Schritt näher gerückt.

06.08.2019

Es war eine spannende Proklamation in Triangel: Nach und nach schieden die Kandidaten für das Amt des Schützenkönigs beim Probesitzen aus. Der 81-jährige Helmut Scheffler passte schließlich auf den Stuhl.

05.08.2019