Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der B 188
Gifhorn Sassenburg Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der B 188
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:35 13.05.2020
Schwerer Unfall auf der B 188: Zwei Beteiligte wurden dabei schwer, ein weiterer leicht verletzt. Quelle: Bernd Behrens
Anzeige
Dannenbüttel

Zwei Männer wurden schwer verletzt, ein weiterer leicht bei einem Unfall am frühen Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 188 westlich von Dannenbüttel. Um 5.45 Uhr war ein 18-Jähriger aus Schöningen mit seinem Audi A3 in Richtung Gifhorn unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden VW Golf Plus. Dessen 63-jähriger Fahrer aus Gifhorn sowie sein 60-jähriger Beifahrer aus Wahrenholz wurden bei dem Crash schwer verletzt.

Drittes Fahrzeug beteiligt

Anschließend schleuderte der Audi A3 noch gegen einen hinter dem Golf fahrenden Audi Q7, der von einem 29-jährigen Gifhorner gelenkt wurde – der Mann kam mit dem Schrecken davon, der Fahrer des Audi A3 wurde leicht verletzt, wie die Polizei mitteilt.

Anzeige

Der Golf Plus war so stark beschädigt, dass Fahrer und Beifahrer nur mit Hilfe von hydraulischem Gerät der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden konnten. Bei den Rettungs- und Bergungsarbeiten verletzte sich zudem ein Feuerwehrmann leicht und wurde ebenfalls vom Team eines Rettungswagens versorgt.

Viele Einsatzkräfte vor Ort

Golf und Audi A3 wurden total beschädigt, am Audi Q7 entstand vergleichsweise geringer Sachschaden. Die Gesamtschadenshöhe beträgt laut Polizei nach ersten Schätzungen rund 50 000 Euro. Im Einsatz waren neben drei Streifenwagenbesatzungen der Polizei Gifhorn 36 Feuerwehrleute aus Dannenbüttel, Westerbeck und Grußendorf sowie vier Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug.

Die Bundesstraße musste bis 7.30 Uhr voll gesperrt werden. Die Autofahrer wurden per Rundfunkdurchsage hierüber informiert.

Lesen Sie auch:

Von der AZ-Redaktion

Anzeige