Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg So schön war’s Singen unterm Weihnachtsbaum
Gifhorn Sassenburg So schön war’s Singen unterm Weihnachtsbaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 18.12.2019
Fröhliches Miteinander: Zahlreiche Dannenbütteler steuerten die Festmeile am Feuerwehrhaus für ein paar vergnügliche Stunden an. Quelle: Ron Niebuhr
Dannenbüttel

Den Trubel des adventlichen Alltags ausblenden, die Suche nach Geschenken ruhen lassen, die Planung der Speisefolge für die Festtage einfach noch ein bisschen verschieben – das alles muss auch mal sein im Endspurt vor Weihnachten. Möglich machte es das „Singen unterm Weihnachtsbaum“ auf dem Festplatz unter den Eichen.

Himmel klarte auf

Dort stand einmal mehr der mit reichlich Lichtern geschmückte und auch sonst sehr stattliche Weihnachtsbaum. Und ein paar Zeltpavillons und Stehtische natürlich ebenfalls. So dauerte es gar nicht lange, bis sich die Dannenbütteler in großer Zahl dazwischen tummelten. „Klasse, wie viel hier los ist. Genauso haben wir uns das gewünscht“, sagte Horst Loos. Dabei war Dannenbüttels Ortsbürgermeister morgens wegen des trüben Wetters noch in Sorge gewesen, ob die Sause überhaupt gelingt. Zum Glück klarte der Himmel auf.

Feuerwehrmusikzug spielt

Gemeinsam mit seinen Ortsratskollegen und weiteren Helfern aus Vereinen und Feuerwehr hatte Loos die kleine, aber feine Festmeile aufgezogen. Wirklich viel gesungen wurde beim „Singen unterm Weihnachtsbaum“ getauften Event zwar nicht, aber zumindest Musik ertönte. Nicht etwa vom Band, sondern live gespielt. „Wir haben wieder den Feuerwehrmusikzug aus Barwedel hier zu Gast“, freute sich Ortsbürgermeister Horst Loos. Die bereits 1973 gegründete Truppe ist im Dorf bestens bekannt aus vorangegangenen Saisons. Auch diesmal legte sie kräftig los und sorgte so wieder für mächtig Stimmung beim vorweihnachtlichen Miteinander auf dem Festplatz unter den Eichen.

Bratwurst und Waffeln

Gern gesehener Gast:Horst Loos freute sich über den Weihnachtsmann. Quelle: Ron Niebuhr

Obwohl man in überschaubarem Maß sang, mussten die Kehlen natürlich für viele angeregte Gespräche über Gott und die Welt geölt werden. Das besorgten vornehmlich Glühwein und Kinderpunsch. Wer Hunger verspürte steuerte den Bratwurstgrill an. Oder den Stand der Landfrauen. Die backten nämlich frische Waffeln. Und selbstverständlich schaute auch der Weihnachtsmann auf dem Festplatz vorbei. „Darauf freuen sich die Kinder ganz besonders“, wusste Loos.

Jutesack voll Schokolade

Für die kleinen Dannenbütteler hatte der Weihnachtsmann, den diesmal der Isenbütteler Stefan Nagorny verkörperte, einen ganzen Jutesack voll Schokolade dabei – überwiegend kleine Ebenbilder von sich. Die verteilte er recht zügig. Demnach waren die Mädchen und Jungen wohl alle sehr brav. „Er macht das richtig toll und das Kostüm ist wirlich super. Er sieht total aus wie der Weihnachtsmann“, lobte Ortsratsmitglied Melanie Eggeling. Nagorny ist ja auch wahrlich kein Neuling mehr als Weihnachtsmann, erfreut er doch als hiesiger Vertreter des spendablen Rauschebarts vom Polarkreis seit vielen Jahren die kleinen Besucher auf Wasbüttels und Isenbüttels Weihnachtsmarkt.

Von Ron Niebuhr

Die Nachricht kam ein wenig kurzfristig, erledigt werden müssen die Arbeiten aber trotzdem: Am Mittwoch und Donnerstag wird der Kreisel in Triangel gesperrt. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten.

17.12.2019

Überregional bekannt ist Dorfstraße in Neudorf-Platendorf als längste gerade Straße in einem Ort in ganz Niedersachsens. Gerade sorgt sie mal wieder als Raserstrecke mit Rekordwerten für Schlagzeilen. Ortsbürgermeisterin Astrid Schulz hat eine klare Meinung darüber, wie die Situation verbessert werden kann.

17.12.2019

Die Weihnachtsmaus von James Krüss war das vielleicht bekannteste Stück beim Lebendigen Adventskalender an der Hermann-Löns-Schule in Grußendorf. Doch hinter dem Türchen versteckten sich viele weitere literarische, musikalische und kulinarische Leckerbissen.

17.12.2019