Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Autorowdys zerstören Sportplatz
Gifhorn Sassenburg Autorowdys zerstören Sportplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:00 18.01.2017
Vandalismus per Auto: SV-Chef Michael Sauer ärgert sich über den großen Schaden auf Westerbecks Sportplatz. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Westerbeck

Auf Schnee und Eis sind Autofahrer in aller Regel nicht sehr gut zu sprechen. In Westerbeck allerdings sahen der oder die unbekannten Täter darin jetzt wohl eine besondere Herausforderung. Auf dem schneebedeckten Sportplatz drehten sie allem Anschein nach mit mindestens einem Auto mehrere Runden - sehr zum Leidwesen des Sportvereins. „Der Platz ist völlig hinüber“, so die erste Bilanz.

Die Reifenspuren sind gut sichtbar im Schnee. Teilweise haben sich die Autoreifen durch die dünne Schneedecke und den Rasen bis in Erdreich gegraben. „Es ist richtig aufgewühlt worden“, sagt Sauer. Der Platz sei dadurch unbespielbar, müsse wohl komplett neu hergerichtet werden. Besonders bitter dabei ist, dass „es zur Zeit unser einziger Platz ist“, erklärt Sauer. Auf dem anderen alten Platz gegenüber ist ein Wohngebiet entstanden, die neuen Plätze hinter der Tennishalle sind noch nicht freigegeben.

Vermutlich am Donnerstag oder Freitag stieg die unsinnige Schneerallye auf dem Sportplatz. „Ob tagsüber oder nachts - wir wissen es nicht. Bemerkt haben wir den Schaden am Samstag“, sagt Sauer. Der SV-Chef setzt 100 Euro Belohnung aus für Hinweise, die zur Ergreifung der Verursacher führen. Vorerst sieht er von einer Anzeige ab: „Stellen sich die Verantwortlichen, regeln wir das ohne Polizei“, betont Sauer. Zeugen - oder besser noch die Täter - erreichen Michael Sauer unter Tel. 05371-62231 oder per E-Mail an m.sauer@b188.de

rn

Triangel. Auf 2016 blickte Triangels Feuerwehr um Ortsbrandmeister Steffen Albrecht nun zurück. Die Jahresversammlung würdigte zudem langjährige und verdiente Kameraden durch Ehrungen und Beförderungen.

17.01.2017

Die Verwaltung der Gemeinde möchte die Servicezeiten für den Bürgerverkehr im Westerbecker Rathaus ändern. Die neuen Servicezeiten sollen laut Gemeindebürgermeister Volker Arms stärker an den tatsächlichen Bedürfnissen ausgerichtet werden. Die geplante Änderung ruft die Kritik von BIG-Ratsherr Andreas Kautzsch hervor.

14.01.2017
Sassenburg Außerdem Umstellung auf LED gefordert - Sassenburg: Straßenbeleuchtung soll nachts brennen

Die CDU-Fraktion in der Gemeinde Sassenburg möchte, dass den Bürgern ein beziehungsweise mehrere Lichter aufgehen - und zwar nachts in der Zeit von 0 bis 4 Uhr. Denn in dieser Zeit brennt seit Jahren die Straßenbeleuchtung gemeindeweit aus Kostengründen nicht. Das will die CDU ändern.

12.01.2017