Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Vereine wollen Gemeindezentrum sanieren
Gifhorn Papenteich Vereine wollen Gemeindezentrum sanieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 07.11.2019
Gemeindezentrum Rethen: In einer großen Gemeinschaftsaktion soll der Alttrakt des Gebäudes saniert werden. Zunächst müssen Kosten ermittelt werden. Quelle: Chris Niebuhr
Rethen

Der Alttrakt am Gemeindezentrum Rethen mit dem Sanitärbereich ist sanierungsbedürftig. Die Politik hat sich schon mehrfach mit dem Thema befasst, nun kam neuer Schwung in die Angelegenheit durch einen gemeinsamen Antrag aller örtlichen Vereine. Ziel ist es, den Gebäudeteil wieder nutzbar zu machen, dafür wollen alle an einem Strang ziehen und anpacken.

Vorschlag der Vereine

Der Antrag der Vereine kam jüngst im Bauausschuss der Gemeinde Vordorf auf den Tisch. Auch die Ratsmitglieder aller Fraktionen waren Feuer und Flamme für den Ansatz. Die Vereine haben vorgeschlagen, die Sanierung in einer großen Gemeinschaftsaktion soweit möglich in Eigenleistung zu stemmen. Die Gemeinde soll für die finanzielle Unterstützung beim Material und bei Gewerken sorgen, die vergeben werden müssen – etwa aus Sicherheitsgründen. Bauausschussvorsitzender Stefan Kühn sagte: „So könnten wir den Trakt dann sanieren und wieder nutzbar machen.“ Das sahen die übrigen Mitglieder im Bauausschuss ähnlich. Es erging die Empfehlung, nun die Kosten für das Gemeinschaftsprojekt durch die Verwaltung der Gemeinde ermitteln zu lassen.

Dauerbrenner Kinderbetreuung

Weiterhin befasste sich der Ausschuss neben kleineren Themen wie Baumpflegemaßnahmen auch noch mit dem Dauerbrenner Kinderbetreuung. In vielen Gemeinden drückt derzeit der Schuh bei der Bereitstellung von Plätzen zur Kinderbetreuung – auch in Vordorf. Der Bauausschuss sollte sich nun Gedanken machen über mögliche Interimslösungen zur Überbrückung der Spitzen in der Nachfrage nach Kindergarten- und Krippenplätzen. Dabei ging es zunächst darum, zu schauen, welche gemeindeeigenen Gebäude eventuell für Zwischenlösungen in Frage kämen – ansonsten wären weitere Containerlösungen nötig. Allerdings muss dafür erst noch der konkrete Bedarf abgeklärt werden. „Sonst wissen wir ja nicht, in welchen Größenordnungen wir bei den möglichen Gebäudeumnutzungen denken müssen“, meinte Kühn. Nach der Klärung des Bedarfes soll dann darüber zunächst in den Fraktionen beraten werden, bevor das Thema dann erneut im Bauausschuss auf den Tisch kommt – so die Empfehlung der Ausschussmitglieder.

Von Chris Niebuhr

Ein sinfonisches Blasorchester hat sich da zusammen getan: Der Kreisfeuerwehrverband hat gerufen, und 60 Musiker sind gekommen, um mit dem Projektorchester unter Leitung von Bernd Wilmer für das Benefizkonzert zugunsten des Hospizbaus zu proben. Das Programm steht auch schon fest.

05.11.2019

Das groovt: Suzan Agbor, als „goldene Soulstimme“ mit Topstars wie Boney M. und Nelly Furtado unterwegs, singt in Meine Gospel und Soul. Mit dabei ist Mathias Claus.

04.11.2019

Es war nicht die erste gemeinsame Aktion des Lions-Clubs und der Arbeitsgemeinschaft Pflegen und Pflanzen. Zwölf Mitglieder beider Gruppen pflanzten diesmal acht Bäume am Meiner Gemeindezentrum.

02.11.2019