Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich War es Brandstiftung? Wieder zwei Brände in Grassel am Wochenende
Gifhorn Papenteich War es Brandstiftung? Wieder zwei Brände in Grassel am Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 04.08.2019
Scheunenbrand in Grassel: Das Gebäude wurde völlig zerstört, durch ihren Großeinsatz rettete die Feuerwehr aber zwei benachbarte Wohnhäuser. Quelle: Cagla Canidar
Grassel

Das war knapp in der Nacht zum Sonntag in Grassel: Durch ihren Großeinsatz rettete die Feuerwehr zwei Wohnhäuser neben einer brennenden Scheune. Es war nicht der einzige Einsatz der Brandschützer.

Wieder hielten Brände die Feuerwehren in der Samtgemeinde Papenteich in Atem. In der Nacht zum Sonntag brannte in Grassel eine Scheune nieder.

Die Grasseler hatten gerade Nachbesprechung eines einstündigen Einsatzes bei einer abgebrannten Gartensauna um Mitternacht rum, als um 2.04 Uhr der nächste Alarm einging. Diesmal mussten sie eine Straße weiter zu einem Scheunenbrand. Und der hatte es in sich.

Rund 120 Einsatzkräfte vor Ort oder in Bereitschaft

Als die ersten Einsatzkräfte unter Leitung von Werner Auerbach eintrafen, stand das Gebäude schon lichterloh in Flammen, berichtet Grassels Ortsbrandmeister Jan Klages. „Links und rechts von der Scheune sind Wohngebäude.“ Deshalb waren rund 90 Einsatzkräfte der Ortswehren Grassel, Abbesbüttel, Bechtsbüttel, Wedesbüttel-Wedelheine (Zug vier) sowie Meine, Vordorf und Rethen (Zug eins) vor Ort. Ebenso die Drehleiter aus Gifhorn. Die Braunschweiger habe man noch in Reserve gehabt, sagt Klages. Damit seien insgesamt etwa 120 Einsatzkräfte beteiligt oder in Bereitschaft gewesen.

Darum war das Löschen so schwierig

Erst gegen 8 Uhr war das Feuer aus. Die Nachlöscharbeiten dauerten allerdings bis zum Nachmittag an. Danach sollte die Ruine mit einem Bagger abgerissen werden. „Die Scheune war über 100 Jahre alt. Da war enorm viel Holz, was gebrannt hat“, sagt Klages. Und jede Menge Stroh. „Das Feuer hat ordentlich Nahrung bekommen.“ Und es sei schwierig gewesen, an den Brandherd zu gelangen. Die Nachbarhäuser seien durch den Funkenflug leicht beschädigt worden.

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen, vermochte selbst aber bislang keine Einschätzung abzugeben. In Kreisen der Feuerwehren ist man sich sicher, dass sich beide Gebäude nicht von selbst entzündet haben. Auch hier gehen die Beteiligten von Brandstiftung aus. Im vorigen Monat wurde die Feuerwehr selbst Opfer: Auch ihr Gerätehaus brannte ab.

Von Dirk Reitmeister

Seit Jahren „schmückt“ ein Bauzaun das Gebäude der Oberschule Papenteich. Das Bild soll sich in absehbarer Zeit ändern.

04.08.2019

Die in Meine stationierten Rettungswagen des DRK sollen schon bald einen neuen, besser an die B 4 angeschlossenen Stützpunkt haben. Der Stichtag scheint langsam näher zu rücken.

02.08.2019

Ab ins Freibad, aber mit dem Fahrrad ist der Weg zu weit und es gibt gerade niemanden, der einen hinbringen kann? Da kommt doch der Badebus der Samtgemeinde Papenteich genau richtig – und kostenlos ist er auch noch.

01.08.2019