Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Sandabbau: Hoffnung für die Wedesbütteler
Gifhorn Papenteich Sandabbau: Hoffnung für die Wedesbütteler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 12.09.2019
Sandabbau in Wedesbüttel: Etwa 70 Bürger informierten sich beim Umwelt- und Planungsausschuss in Meine. Quelle: Christian Albroscheit
Wedesbüttel/Meine

Das Thema Sandabbau bewegt Wedesbüttel. Etwa 70 Bewohner waren am Mittwochabend zur Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses der Gemeinde Meine gekommen. Sie wollten Informationen über das, was ihnen möglicherweise droht – und bekamen ein wenig Hoffnung.

Die Befürchtungen der Wedesbütteler

Anwohner befürchten, dass das Gebiet zwischen dem Bereich Niedersand und dem Mittellandkanal für den Sandabbau genutzt werden soll. Ein Wald, der vielen Wedesbüttelern als Naherholungsgebiet dient, müsste weichen (AZ berichtete exklusiv). „Laut Landkreis ist der Sandabbau bis Wedesbüttel planfestgestellt. Wir Anwohner machen uns große Sorgen“, sagten die Wedesbütteler Hans-Peter und Janine Monner.

Kein Bestandsschutz für Bodenabbau?

„Ich kann Ihren Unmut verstehen. Aus meiner Sicht ist es nicht in Ordnung, dass dort Sand abgebaut werden soll“, entgegnete Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann. Sie bezog sich dabei auf die Trinkwasserschutzverordnung. Aus ihrer Sicht – sie ist selbst Juristin – könne dort kein Bestandsschutz für den Bodenabbau gelten. Diesen gebe es nur für bestehende Anlagen. „Eine Genehmigung ist aber keine Anlage“, so die Bürgermeisterin. Den Bestandsschutz hatte der Landkreis Gifhorn in einem Schreiben an einen Anwohner aber geltend gemacht.

Welche Fläche ist genehmigt?

Laut Samtgemeindebürgermeisterin Ines Kielhorn endet die im Flächennutzungsplan für Sandabbau vorgesehene Fläche zwar erst hinter den neuesten Wedesbütteler Baugebieten. Diese Fläche entspreche aber nicht der aktuell genehmigten. Die ende aus Richtung Abbesbüttel schon vor dem Friedhof. Und auch die Abholzungen haben ihrer Information nach nichts mit dem Sandabbau zu tun. Dennoch sagt sie: „Die Ängste und Befürchtungen der Wedesbütteler sind verständlich und werden ernst genommen.“

Info-Abend soll Klarheit bringen

Für Klarheit soll eine von Ratsmitglied Christian Rode organisierte Info-Veranstaltung sorgen. Diese findet am Donnerstag, 26. September, ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Wedelheine statt. Mit dabei sind dann Vertreter von Landkreis, Samtgemeinde und Gemeinde.

Von Christian Albroscheit

Eine neue Kita soll in Meine gebaut werden, weitere Kitas werden benötigt. Weil Neubauten lange dauern, sucht die Gemeinde nach Übergangslösungen.

12.09.2019

Die Jugendfeuerwehren aus dem Papenteich mussten beim Orientierungsmarsch in Abbesbüttel ihre Fähigkeiten in vielen Bereichen unter Beweis stellen.

12.09.2019

Sie befürchten den Verlust von Lebensqualität und die Zerstörung eines funktionierenden Waldes: Bewohner von Wedesbüttel wollen Sandabbau in ihrem Dorf verhindern – und fragen sich, wieso dieser überhaupt genehmigt wurde.

10.09.2019