Nach Brandkatastrophe: Wehr in Grassel braucht einen langen Atem
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Wehr in Grassel braucht einen langen Atem
Gifhorn Papenteich Wehr in Grassel braucht einen langen Atem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 14.01.2020
Selbst zum Opfer geworden: Ein Brand vernichtete 2019 das Feuerwehrgerätehaus Grassel. Quelle: Torben Niehs Archiv
Grassel

Die Feuerwehr Grassel war im vergangenen Jahr sehr gefordert, die Zahl der Einsätze stieg von neun im Jahr 2018 auf 24. Grund war die schlimme Brandserie, verursacht durch einen Brandstifter (AZ berichtete). Und auch die Brandschützer selbst zählten zu den Opfern - ihr Feuerwehrhaus brannte. Bei der Jahresversammlung nun sahen sie nach vorne, beschäftigten sich vor allem mit dem Ersatz für ihr Gebäude.

Leichtbauhalle als Übergangslösung

Ortsbrandmeister Jan Klages sagte, man hoffe, dass die Leichtbauhalle als Übergangslösung zwischen Ende Januar und Mitte Februar bezogen werden könne. „Die Baufirmen fangen jetzt mit Wänden und Dach an, dann folgen noch Elektrik und Heizung“, berichtete Klages. Die vorsichtige Planung der Brandschützer sei der Bezug ab Ende Januar, wenn alles optimal verlaufe. Derzeit noch hat man sich mit Raum in drei Gebäuden arrangiert. Die Fahrzeuge sind bei einem Landwirt untergestellt, das Material lagert im alten Feuerwehrhaus, Feuerwehrleben und Ausbildung spielen sich im Dorfgemeinschaftshaus ab. „Nach Fertigstellung des Leichtbauhalle wird diese aber vorrangig auch nur eine reine Garage für die Fahrzeuge sein“, sagte Klages. Ausbildung und Feuerwehrleben müssten sich weiterhin im benachbarten Dorfgemeinschaftshaus abspielen.

Hoffnung auf zügigen Baubeginn

Abhilfe wird nur durch den Neubau des Feuerwehrhauses geschaffen. Die Grasseler Brandschützer hoffen auf einen zügigen Baubeginn. Klages berichtete, Landrat Andreas Ebel habe der Bearbeitung des Bauantrages beim Landkreis Priorität eingeräumt. Der Ortsbrandmeister hofft, zumindest bis zum nächsten Winter Rohbau und Dach des neuen Gebäudes stehen zu haben, so dass dann die übrigen Gewerke im Inneren folgen könnten. „Aber grundsätzlich muss man bei der gegenwärtigen Lage wohl eher mit insgesamt rund 24 Monaten Dauer rechnen“, meinte er.

227 Mitglieder aktuell

Die Zahl der Mitglieder der Feuerwehr Grassel liegt aktuell bei insgesamt 227. Es gibt 40 Aktive, 21 Kameraden in der Altersabteilung, sieben Mitglieder in der Kinderfeuerwehr und fünf Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, der Rest sind Fördermitglieder. In den aktiven Dienst konnten mit Annika Löchel und Christian Stumpf zwei Quereinsteiger übernommen werden. Marc Rinke wurde zum ersten Hauptfeuerwehrmann befördert, Reiner Heise für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt.

Mitgliederwerbung steht an

Klages kündigte an, in diesem Jahr die Werbung um neue Mitglieder zu intensivieren. Geplant seien mehrere Veranstaltungen: Für die ältere Generation ein Klönabend, außerdem wolle man die Maßnahmen zur Gewinnung von Kindern und Jugendlichen ausbauen.

Die Brandserie in Grassel

Grassel litt in der Vergangenheit unter einer Brandserie. Auch das Feuerwehrhaus wurde ein Raub der Flammen. Hier die Berichte:

* 25. Dezember 2019: Nach Brand in Grassel: Jetzt wächst das Übergangs-Feuerwehrhaus

* 20. Dezember 2019: Grassel bekommt ein neues Feuerwehrhaus

* 16. November 2019: Planung für Feuerwehrhaus-Neubau startet

* 7. Oktober 2019: Carport-Brand in Grassel: Brandursache weiter unklar

* 6. Oktober 2019: Scheune mit Oldtimer brennt vollständig aus

* 28. September 2019: Feuerwehr Grassel soll eine Übergangshalle bekommen

* 16. September 2019: Wehr fordert Leichtbauhalle

* 10. September 2019: Chöre singen für die Feuerwehr in Grassel

* 23. September 2019: Brandstiftungen im Papenteich: Polizei fasst mutmaßlichen Täter

* 22. August 2019: Brandserie in Grassel geht weiter: Waldstück steht in Flammen

* 10. August 2019: Das muss die Feuerwehr noch alles erledigen

* 6. August 2019: Feuerteufel verursacht 100.000 Euro Schaden

* 4. August 2019: War es Brandstiftung? Wieder zwei Brände in Grassel am Wochenende

* 17. Juli 2019: Innenminister besucht abgebranntes Gerätehaus

* 16. Juli 2019: Auch Jugendwehr leidet unter den Brandfolgen

* 10. Juli 2019: Feuerwehr Grassel ist wieder einsatzbereit

* 9. Juli 2019: Feuer bei der Feuerwehr: Gerätehaus in Flammen

* 8. Juli 2019: Wer ist der Serien-Brandstifter im Papenteich?

* 1. Juli 2019: Wehren rücken dreimal hintereinander aus

Von Chris Niebuhr

Über Monate sorgte eine Brandserie im Südkreis für Angst und Schrecken. Bei Tat neun konnte in Nähe des Brandortes ein 41-Jähriger gefasst werden. Nun steht die Anklage.

13.01.2020

Sie klingen – fast – wie die Beatles. Nur weiblicher. Doch wie ihre Vorbilder begeisterten les Brünettes beim Neujahrskonzert in Schwülper das Publikum.

12.01.2020

Seinen Führerschein hat ein 68-Jähriger aus Walle abgegeben müssen. Der Grund: Er hatte sich betrunken hinter das Steuer seines Autos gesetzt.

12.01.2020