Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Projektorchester probt, um der Hospizstiftung zu helfen
Gifhorn Papenteich Projektorchester probt, um der Hospizstiftung zu helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 05.11.2019
Proben fleißig fürs Benefizkonzert: Die Musiker des Projektorchesters des Kreisfeuerwehrverbands. Quelle: Kreisfeuerwehrverband
Meine

Ein großes, dreistündiges Programm mit Märschen, Filmmusik und vielem mehr erwartet die Gäste am Samstag, 23. November, um 15 Uhr beim Benefizkonzert des Projektorchesters des Kreisfeuerwehrverbandes Gifhorn im Gemeindezentrum Meine. Jurassic Parc, James Bond und Mary Poppins stehen zum Beispiel auf dem Programm.

Eine bunte Mischung an Blasinstrumenten

Die Zuhörer können sich auf ein großes sinfonisches Blasorchester mit 60 Musikern aus der ganzen Region freuen. Die Musiker im Alter von 18 bis 65 Jahren sind Mitglieder des Landesfeuerwehrverbandes, sie kommen aus dem Landkreis Gifhorn, aus Braunschweig, Wolfenbüttel und Hildesheim. Zu hören sind Flöten, Klarinetten, Saxophone, Flügelhörner, Posaunen und Tuben, aber auch eine Oboe, eine Bassklarinette und ein E-Bass. Das Programm für den Nachmittag steht: Summertime Stomp, ein Potpourri der 1980er Jahre unter dem Teil Eigthies Flashback, Märsche und Filmmusik. Ein Vergnügen für Zuhörer und Musiker. Aber nicht nur für ein vielseitiges Programm ist gesorgt, sondern auch für Kaffee und Kuchen in den Pausen.

Der Vordorfer Bernd Wilmer – er ist ehrenamtlicher Landesausbildungskoordinator des Landesfeuerwehrverbands, Kreisstabführer im Landkreis Gifhorn und Dirigent des Musikzuges Meine, er spielt Trompete und Tenorhorn, er ist ausgebildeter Dirigent und leitet verschiedene Orchester und Gruppen – hat schon mehrfach erfolgreicheintägige Kreisprobentageorganisiert und geleitet. Voriges Jahr gab’s zum Schluss eine offene Probe mit Gästen. „Da kam die Idee auf, mit etwas mehr Aufwand ein Benefizkonzert zu geben“, berichtet er.

Erlös für die Hospizstiftung

Der Erlös des Benefizkonzerts dient der Hospizstiftung in Gifhorn, da diese gerade den Bauantrag für das Gifhorner Hospiz bei der Stadt eingereichthat. Bei erwarteten Baukosten von mehr als sechs Millionen Euro zählt jeder Euro an Hilfsgeldern. „Meiner Meinung nach kann jeder mal in eine Lage kommen, in der er ein Hospiz braucht, und deswegen ist das Geld gut angelegt“, erklärte Bernd Wilmer, Leiter des Projektes „Da sowieso ein Benefizkonzert für einen guten Zweck geplant war, bot sich die Hospizstiftung praktisch an.“

Das Projektorchester des Feuerwehrverbandes Gifhorn bekommt nichts von dem Erlös, hofft jedoch auf einen großen Andrang und verspricht eine Menge Spaß. „Bei den vergangenen Proben schlugen sich die Musiker sehr gut. Gerade wenn man bedenkt, dass sie das erste Mal zusammen spielen“, erzählte Wilmer. Zwei weitere Probentage sind geplant, bevor sich dann am Samstag, 23. November, um 15 Uhr die Pforten für das Publikum öffnen. Eintritt frei, Spenden erbeten.

Von Mette Engel

Das groovt: Suzan Agbor, als „goldene Soulstimme“ mit Topstars wie Boney M. und Nelly Furtado unterwegs, singt in Meine Gospel und Soul. Mit dabei ist Mathias Claus.

04.11.2019

Es war nicht die erste gemeinsame Aktion des Lions-Clubs und der Arbeitsgemeinschaft Pflegen und Pflanzen. Zwölf Mitglieder beider Gruppen pflanzten diesmal acht Bäume am Meiner Gemeindezentrum.

02.11.2019

Einmal im Jahr lädt die United Kids Foundation Grundschüler dazu ein, mit großem Spaß an der Bewegung einen Parcours zu durchlaufen – und die Adenbütteler waren dabei. Die Trophäe gewinnt zum Schluss aber nicht derjenige, der am schnellsten oder stärksten ist.

01.11.2019