Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Kita-Erweiterung in Adenbüttel kostet 800.000 Euro
Gifhorn Papenteich Kita-Erweiterung in Adenbüttel kostet 800.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 20.12.2019
Kita Adenbüttel: Im Jugendausschuss der Gemeinde wurden die Möglichkeiten zur Erweiterung vorgestellt. Quelle: dpa
Adenbüttel

Möglichst im ersten Halbjahr 2020 will die Gemeinde Adenbüttel einen Bauantrag für die Kita-Erweiterung stellen. Im Jugendausschuss erläuterte die Planungsgruppe die Möglichkeiten dafür. Ludwig Munzel als deren Leiter rechnete mit Baukosten von insgesamt 800 000 Euro.

Vier Möglichkeiten zur Erweiterung

Die Arbeitsgruppe Kita-Vision 2040 hat in den vergangenen Monaten vier Varianten geprüft: einen Kindergarten-Neubau mit vier Gruppen auf einem gemeindefremden Grundstück, den Neubau eines Gebäudes für ein bis zwei Gruppen auf dem Kindergartengelände, den Umbau einer Scheune auf einem landwirtschaftlichen Hof und einen Anbau an den bestehenden Kindergarten. Letzteres hat sich nun als Favorit herausgestellt.

Zu wenig Platz in Adenbüttel

Zum Hintergrund: Im Frühjahr musste die Gemeinde aus Platzgründen eine Kindergartengruppe im Dorfgemeinschaftshaus Rolfsbüttel unterbringen. Geplant ist diese Übergangslösung für zunächst zwei Jahre. „Wir wollen die Kita wieder an einem Standort konzentrieren. Und ein Neubau scheidet aus finanziellen Gründen aus“, erklärte Ludwig Munzel, warum die Planungsgruppe einen Anbau an das bestehende Kita-Gebäude in Adenbüttel favorisiert.

Das ist geplant

Geplant ist derzeit, im Süden und Westen jeweils einen Flügel an das Gebäude anzubauen. Auch im bestehenden Gebäude wird es Umbauten geben. In die Haushalte der kommenden beiden Jahre sollen dafür jeweils 400 000 Euro eingestellt werden. Den Maßnahmenbeschluss zur Kita-Erweiterung will der Adenbütteler Gemeinderat im ersten Quartal 2020 fassen.

Erweiterung trotz angespannter Finanzen

„Das ist eine Investition in die Zukunft unserer Kinder und die Attraktivität unserer Gemeinde“, sagte Munzel, der aber auch von einem finanziellen Kraftakt für die Gemeinde sprach. Nach Abzug aller Kosten stünden dieser für das kommende Jahr noch 600 000 Euro zur Verfügung. Zwei Drittel davon sind für die Kita-Erweiterung eingeplant. „Das nimmt uns eigentlich die Luft zum Atmen“, sagte er. Der Ausschuss war sich dennoch einig, die Kita-Erweiterung weiter zu verfolgen.

Vereinszuschüsse steigen wieder

Gute Nachrichten gab es für die Adenbütteler Vereine: Nachdem die Gemeinde aufgrund der angespannten Haushaltslage die Zuschüsse für das Jahr 2019 um die Hälfte gekürzt hatte, sollen diese 2020 nun wieder auf das vorherige Level angehoben werden. Der MTV bekommt zudem finanzielle Unterstützung beim Bau einer Laufbahn und einer Weitsprunganlage. Beides soll zusammen 78 000 Euro kosten. Die Gemeinde übernimmt davon 17 000 Euro. Der Verein habe zudem weitere Zuschüsse und Spenden in Aussicht.

Von Christian Albroscheit

Im neuen Jahr geht es los: Grassel bekommt ein neues Feuerwehrhaus. Ganz ohne Diskussionen ging das im Samtgemeinderat am Donnerstagabend nicht über die Bühne.

20.12.2019

Relativ glimpflich endete ein Glätteunfall am Freitagmorgen auf der B 4 bei Rötgesbüttel, er hatte allerdings erhebliche Auswirkungen auf den morgendlichen Berufsverkehr.

20.12.2019

Eine Abfuhr kassierte die SPD im Meiner Gemeinderat: Die anderen Fraktionen sehen eine Resolution zum Bau eines Radweges von Grassel nach Bevenrode nicht als sinnvoll an.

19.12.2019