Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Junge Feuerwehrleute holen sich das Abzeichen
Gifhorn Papenteich Junge Feuerwehrleute holen sich das Abzeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:51 16.09.2019
Große Abnahme der Leistungsspange: Junge Feuerwehrleute aus mehreren Landkreisen absolvierten nun in Meine die Aufgaben zum Erwerb der höchsten Auszeichnung der Jugendfeuerwehren. Quelle: Chris Niebuhr
Meine

Knapp 200 junge Feuerwehrleute kamen jetzt auf den Meiner Schulsportplatz, um dort die Leistungsspange zu erwerben. Es ist die höchste Auszeichnung im Bereich der Jugendfeuerwehren, sie darf dann auch am Dienstrock der Aktiven getragen werden. Von den insgesamt angetretenen 21 Gruppen waren 19 erfolgreich bei der Abnahme.

Die Abnahme der Leistungsspange findet jährlich statt – immer im Wechsel zwischen den Landkreisen Gifhorn, Helmstedt sowie der Stadt Wolfsburg. Dieses Mal waren in Meine auch noch zwei Gastgruppen dabei aus dem Landkreis Goslar und aus der Stadt Braunschweig. „Wir haben hier in Meine gute Voraussetzungen für eine solche große Veranstaltung“, sagten Mirko De Stefano und André Lüdde, die das Abnahmeteam leiteten. Die Abnahmeberechtigten erhalten einmal im Jahr eine Schulung durch die Landesjugendfeuerwehr. Ausrichter der Abnahmeveranstaltung war dieses Mal die Jugendfeuerwehr Papenteich.

Teilnahme ist keine Pflicht

Die 21 Gruppen gingen dabei mit je neun Leuten an den Start. Für den Erwerb der Leistungsspange müssen die Jugendfeuerwehrleute zwischen 15 und 18 Jahren alt sein (entsprechend Jahrgang 2001 bis 2004) und mindestens ein Jahr Mitglied einer Jugendwehr sein. Die Abnahme ist nur bis zum 18. Lebensjahr möglich, in der Regel markiert sie auch den Übergang der Jugendfeuerwehrleute in die Reihen der Aktiven. Die Teilnahme ist aber keine Pflicht, da es zum Beispiel ja auch Quereinsteiger in den Feuerwehren gibt.

Löschangriff und Fragenkatalog zu meistern

Fünf Aufgaben mussten gemeistert werden von den Teilnehmern. In einer Schnelligkeitsübung ging es darum, acht Schläuche hintereinander ohne Verdrehungen über eine Strecke von 55 Metern in weniger als 75 Sekunden zu legen. Dann standen klassische Sportaufgaben wie Kugelstoßen und ein Staffellauf auf dem Programm. Beim Staffellauf mussten 1500 Meter in weniger als vier Minuten und zehn Sekunden geschafft werden. Schließlich gehörten auch noch ein Löschangriff und ein Fragenkatalog zum Wissen zu den Anforderungen für den Erwerb der Leistungsspange.

Am Ende schafften es von den 21 angetretenen Gruppen 19, die Auszeichnung zu erwerben. „Die beste Gruppe hat es dabei geschafft, von 24 möglichen Punkten 21 zu erzielen. Es war die Gruppe der Jugendfeuerwehren Neubokel/Gamsen“, berichtete Bianca Röder, Kreisjugendfeuerwehrwartin im Landkreis Gifhorn.

Von Chris Niebuhr

Papenteich Nach Gerätehaus-Brand in Grassel Wehr fordert Leichtbauhalle

Die Feuerwehr in Grassel, deren Gerätehaus im Juli bei einem Brand zerstört wurde, fordert eine Leichtbauhalle für den Übergang. Wie das Projekt angegangen werden kann, wurde am Montag bei einem Ortstermin erläutert.

16.09.2019

40 Radler haben am Samstag ihrer Forderung nach einem Radweg von Grassel nach Bevenrode Nachdruck verliehen. Die Strecke ist stark befahren, zum Ausweichen gibt es nur den Graben. Und Kinder sind dort auch unterwegs.

14.09.2019

Vor allem ist der Bau einer neuen Sporthalle für die Gemeinde Rötgesbüttel eine finanzielle Frage. Aber es gibt noch weitere Punkte zu bedenken.

14.09.2019