Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Ideen für Spielplätze in Groß Schwülper und Walle
Gifhorn Papenteich Ideen für Spielplätze in Groß Schwülper und Walle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 23.08.2018
Spielplatz Bornheider Weg in Groß Schwülper: Für die Erneuerung sollen Fördermittel beantragt werden.
Spielplatz Bornheider Weg in Groß Schwülper: Für die Erneuerung sollen Fördermittel beantragt werden. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Groß Schwülper

Der Jugend-, Senioren-, Sport- und Kulturausschusses der Gemeinde Schwülper hat jüngst getagt. Dabei wurden laut Vorsitzender Talene Wiards-Reißmann „Weichen für die Infrastruktur der Gemeinde gestellt, besonders für Kinder und Jugendliche“.

FC Schwülper stellt sich im Ausschuss vor

Zu Beginn der Sitzung des Fachausschusses hatten Vertreter des Fußballclubs Schwülper über diesen neu gegründeten Verein im Rahmen einer „äußerst professionellen Präsentation“ referiert, urteilt die Ausschuss-Chefin. Die Fusion der Fußballsparten sei mit der FC-Gründung geglückt und der Verein schreibe eine „großartige Erfolgsgeschichte“. Laut Wiards-Reißmann unterstütze die Gemeinde den FC „ideell und finanziell“. Abschließend hätten die Aktiven auf Sonntag, 26. August, hingewiesen. Um den Mädchenfußball zu unterstützen, richtet der FC Schwülper den Tag des Mädchenfußballs in Rothemühle aus.

Planungen für Spielplatz Bornheider Weg

Auch die Erneuerung des Spielplatzes Bornheider Weg in Groß Schwülper stand zur Beratung im Fachausschuss an. Eine Landschaftsplanerin beschäftige sich mit den Plänen. Der Ausschuss votierte laut Vorsitzender für die Empfehlung, hier Mittel im Zuge der Dorferneuerung zu beantragen.

Grundschüler wollen Trampolin für Walle

Bei der Gestaltung des Spielplatzes Berg II in Walle sprach sich der Fachausschuss der Vorsitzenden zufolge für eine Neuanlage auf dem rund 1000 Quadratmeter großen Gelände aus. Um die Ausstattungswünsche der Kinder zu berücksichtigen, seien Grundschüler vorab befragt worden. „Priorität hat hier eindeutig die Anschaffung eines Trampolins“, meinte Wiards-Reißmann. Die erforderlichen Mittel für den Spielplatz seien bereits in den Haushalt eingestellt worden, „die Vorbereitungen laufen“.

Von Hilke Kottlick