Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Grundschule will Seilbahn in Niedrigseilgarten bauen
Gifhorn Papenteich Grundschule will Seilbahn in Niedrigseilgarten bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 24.07.2018
Niedrigseilgarten an der Grundschule in Adenbüttel: Die Grundschule möchte diesen Parcours erweitern.
Niedrigseilgarten an der Grundschule in Adenbüttel: Die Grundschule möchte diesen Parcours erweitern. Quelle: Heidi Lindemann-Knorr Archiv
Anzeige
Adenbüttel

Der Rat der Gemeinde Adenbüttel hat sich bei seiner jüngsten Sitzung mit dem Thema befasst, nachdem der Tagesordnungspunkt auf Antrag der GfG einstimmig auf die Tagesordnung gesetzt wurde.

Als Vertreterin des Schulelternrates war Tina Pietschmann bei der Ratssitzung. Sie hatte deutlich gemacht, welche Rolle der Niedrigseilgarten dabei spielt, die Kinder für Bewegung zu begeistern. Das Angebot werde gerne genutzt, auch außerhalb der Schulzeiten, und eine Seilbahn vervollständige die gesamte Anlage.

Schule kümmert sich um Pflege

Der Bewegungspfad war durch Initiative der Grundschule Adenbüttel und der Elternschaft umgesetzt worden. Finanziert worden ist er durch Spenden, durch Unterstützung der Schoof-Stiftung und einen Investitionszuschuss der Samtgemeinde. Die Schule kümmert sich gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern um die Pflege, laut Ludwig Munzel (GfG) waren erst im Frühjahr wieder in einer Gemeinschaftsaktion Hackschnitzel als Fallschutz unter den Geräten verteilt worden.

Die Grundschule hatte Anfang Juni den ersten Antrag auf Erweiterung gestellt. In dem Antrag hatte Schulleiter Thomas Gottschlich erinnert, dass der Schulträger schon bei Inbetriebnahme des Niedrigseilgartens darauf verwiesen hatte, dass eine Erweiterung wünschenswert wäre. Anschaffungskosten würden nicht auf die Gemeinde zukommen, da die Schule die Seilbahn mit Hilfe der Schoof-Stiftung komplett finanzieren könnte.

Gemeinderat stimmt zu

Dem Antrag der GfG wurde entsprochen, dass der Gemeinderat dem Bau dieser Seilbahn unter dem Vorbehalt zustimmt, dass die zuständigen Stellen diese Erweiterung genehmigen. Schule und Bauausschuss sollen den Verlauf der Seilbahn abstimmen, Gemeinde und Schule sollen eine Vereinbarung bezüglich der Pflege und Instandhaltung des Niederseilgartens und bezüglich der Sicherheitsprüfungen für die Geräte schließen.

Von Christina Rudert