Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Grünes Licht für neue DRK-Rettungswache
Gifhorn Papenteich Grünes Licht für neue DRK-Rettungswache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.06.2019
Meine: Der Planungsausschuss gab grünes Licht für den Bau der neuen DRK-Rettungswache im Gebiet Hinter dem Sande.  Quelle: Chris Niebuhr
Meine

Neue Rettungswache und neues Feuerwehrhaus: Wichtige Weichen für Projekte im Rettungswesen hat der Meiner Umwelt- und Planungsausschuss nun bei seiner jüngsten Sitzung gestellt. Man sprach sich in beiden Fällen für die erforderlichen Änderungen der Bebauungspläne aus. Damit kann sowohl die DRK-Rettungswache in Meine als auch ein neues Feuerwehrhaus in Grassel entstehen.

Modernes Gebäude als Ersatz

Üblicherweise stellen die Gemeinden im Papenteich Grundstücke für den Bau neuer Feuerwehrhäuser. Nach dem Bedarfsplan der Samtgemeinde folgt nach dem Bau des Feuerwehrhauses in Vordorf ein neues im Meiner Ortsteil Grassel. Der Planungsausschuss gab grünes Licht für die B-Planänderung der Gemeinde, ebenso im Gebiet Hinter dem Sande in Meine für den Bau der neuen DRK-Rettungswache. Der DRK-Kreisverband will seine Wache in Meine durch ein moderneres Gebäude ersetzen, dass zudem verkehrsmäßig günstiger gelegen ist in der unmittelbaren Nähe zur B 4.

Weniger Baugrundstücke

Aufwändiger gestaltet sich für die Politiker das Ausarbeiten des B-Planes Kreuzwinkel in Abbesbüttel für ein neues Baugebiet. Ursprünglich sollten dort 44 Grundstücke entstehen. Die Rückmeldungen der Träger der öffentlichen Belange führen aber wohl zu einer geringeren Zahl, sagte Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann. Grund: Unter anderem ist für die Entwässerung nun laut Landkreis doch ein Regenrückhaltebecken vorzusehen. Das Planungsbüro soll den B-Planentwurf dahingehend anpassen, zudem soll ein Artenschutzgutachten in Auftrag gegeben werden. Diskussionen gab es, ob neben Einfamilienhäusern nicht auch Reihen- und Mehrfamilienhäuser erlaubt werden sollten. Der Ausschuss sprach sich dagegen aus, weil die Nachfrage derzeit am größten ist für Einfamilienhäuser.

Ersatzpflanzungen für Bäume

Weitere Themen waren Schlammprobenentnahmen aus dem Grasseler Sauteich, Ausgleichsmaßnahmen von Bauherren sowie Ersatzpflanzungen für Bäume, die der Trockenheit zum Opfer fallen. Der Sauteich wird ehrenamtlich von einer Projektgruppe betreut. Die hatte aber mitgeteilt, es sei noch offen, wann sie das Gewässer entschlammen werde. Man könnte aber dann Proben entnehmen statt sofort. Dem Vorschlag folgten die Politiker. Bei den Ausgleichsmaßnahmen einigte man sich darauf, es dabei zu belassen, dass diese von jedem Bauherren auf seinem Grundstück vorgenommen werden müssen. Und für Ersatzpflanzungen schließlich soll im vierten Quartal eine Bestandsaufnahme der Dürreverluste von Bäumen erfolgen inklusive der Auswahl der Standorte für den Ersatz.

Von Chris Niebuhr

Alle zwei Jahre sucht Rötgesbüttel das schönste und schnellste Bett. Am 22. Juni ist es wieder soweit. Bis dahin gibt es noch Geheimnisse zu hüten.

06.06.2019

Straßenschild umgefahren und sechs Mülltonnen – anschließend ergriff ein unbekannter Autofahrer in Rothemühle die Flucht. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

06.06.2019
Papenteich Brandstiftung: Nach Einsätzen im Papenteich ermittelt Kripo - Zwei Brände: 180 Feuerwehrleute löschen

Erst brannte ein großer Schuppen, dann eine Feldscheune: Mehr als 180 Feuerwehrleute aus dem Papenteich und aus Gifhorn waren in der Nacht zum Donnerstag bei Löscharbeiten in Wedelheine und Wedesbüttel im Einsatz. Die Polizei – sie schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro – ermittelt wegen Brandstiftung.

06.06.2019