Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Haushalt 2020 weist einen Überschuss aus
Gifhorn Papenteich Haushalt 2020 weist einen Überschuss aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:00 17.01.2020
Kinderbetreuung in Vordorf: Das Angebot an Kindergarten und Krippe soll durch einen Container erweitert werden. Quelle: Chris Niebuhr (Archiv)
Vordorf

Der Haushalt der Gemeinde Vordorf für das laufende Jahr weist nach gegenwärtigem Planungsstand ein Plus von gut 362.000 Euro aus. Auch für das Folgejahr rechnet die Kämmerei der Samtgemeinde mit einem Überschuss. Der Finanzausschuss hat sich nun in erster Lesung mit dem Haushalt beschäftigt. Nach einer weiteren Beratung im Ausschuss geht der endgültige Entwurf des Etats dann zur Beschlussfassung in den Rat.

Etat-Eckdaten

Insgesamt beläuft sich das Volumen der Ergebnishaushalts der Gemeinde nach den Berechnungen von Rainer Borgfeld aus der Samtgemeindekämmerei auf rund 3,7 Millionen Euro. Er hatte die wesentlichen Eckdaten zum Etatentwurf für die Politiker zusammengestellt. Der Kassenbestand wächst zum Jahresende auf gut 1,8 Millionen Euro an, eine Kreditaufnahme ist nicht vorgesehen. Der Schuldenstand sinkt leicht um rund 4000 Euro durch die ordentliche Tilgung auf dann noch 263.000 Euro. Die Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde liegt dann bei 83 Euro gegenüber einem Landesschnitt bei Gemeinden dieser Größe von 217 Euro. Die Steuerhebesätze bleiben bei 370 von Hundert (Grundsteuern A und B sowie Gewerbesteuer).

Projekte in der Pipeline

Vorgesehen ist im Haushaltsentwurf eine Verpflichtungsermächtigung in Höhe von 660.000 Euro, um den für das Jahr 2021 geplanten Endausbau im Gewerbegebiet Vordorf anschieben zu können. Auch in diesem Jahr hat die Gemeinde aber einige Projekte in der Pipeline. So ist der Endausbau des Baugebietes Eickhorst mit 900.000 Euro Kosten im Etat berücksichtigt als größter Posten. Zudem sind Maßnahmen wie ein Container für die Krippe Vordorf (275.000 Euro) und Tiefbauarbeiten an Gemeindestraßen für 240.000 Euro im Haushalt eingeplant. Weitere Posten in der Investitionsliste der Gemeinde Vordorf sind unter anderem Spielgeräte für Spielplätze, Tische und Stühle für das Dorfgemeinschaftshaus Vordorf sowie ein historischer Radwanderweg.

Haushaltsreste

Außerdem führte Borgfeld in seiner Übersicht auch aus, dass noch erhebliche Haushaltsreste aus dem Jahr 2019 für das Jahr 2020 zur Verfügung stehen. Die Gesamtsumme beläuft sich auf gut 1,3 Millionen Euro. Größte Posten sind dabei die Summen von 390.000 Euro aus dem Projekt Neubau Gemeindebüro, von 265.000 Euro aus der Erschließung des Gewerbegebietes Vordorf und 226.000 Euro aus der Erschließung des Baugebietes Eickhorst, zudem 138.000 Euro von Baumaßnahmen an Bushaltestellen.

Kleine Änderungen

Nachdem der Finanzausschuss die Eckdaten nun zur Kenntnis genommen hat, werden noch kleinere Änderungen in den Etatentwurf von der Samtgemeindekämmerei eingearbeitet. Anschließend wird der Haushalt erneut zur Beratung und Beschlussfassung in die politischen Gremien der Gemeinde gebeben.

Von Chris Niebuhr

Kann die Gemeindeverwaltung in Schwülper noch in diesem Jahr ins neue Rathaus einziehen? Zumindest die Baugenehmigung soll offenbar in den kommenden Tagen vorliegen. Und auch sonst wurde für mehrere Bauvorhaben der Weg frei gemacht.

16.01.2020

Wann kommt die Müllabfuhr und wann ist Schützenfest? 140 solcher Fragen beantwortet in Adenbüttel der Dorfkalender 2020. Er kommt jetzt in die Haushalte.

16.01.2020

Besondere Aufgabe für die Kinder- und Jugendschützen des SK Rethen: Beim Pokalschießen kam es nicht nur aufs Zielen an - auch Kegel-Ergebnisse flossen erstmals mit in die Wertung ein. 

15.01.2020