Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Frank Lahn ist neuer Schützenkönig
Gifhorn Papenteich Frank Lahn ist neuer Schützenkönig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 28.04.2019
Beste Stimmung: Der Schützenverein Gravenhorst/Ohnhorst feierte Schützenfest und rief das neue Königshaus aus.
Beste Stimmung: Der Schützenverein Gravenhorst/Ohnhorst feierte Schützenfest und rief das neue Königshaus aus. Quelle: Heidi Lindemann-Knorr
Anzeige
Gravenhorst/Ohnhorst

Gefeiert wurde das Schützenfest auf dem Festplatz am Dorfgemeinschaftshaus, wo neben dem Festzelt auch ein Autoscooter aufgebaut war.

„Das Kinderfest am Samstag war gut besucht, rund 30 Kinder amüsierten sich bei den vorbereiteten Spielen. Am Nachmittag wurde auch die Kaffeetafel trotz des kühlen Wetters sehr gut angenommen“, so die Bilanz von Pressesprecher Wolfgang Dee. Am Abend wurden die neuen Majestäten proklamiert, der Schützenball mit DJ Maik schloss sich an.

Mit 22 Ringen an der Spitze

Als Schützenkönig steht Frank Lahn mit 22 Ringen an der Spitze, Kleiner König ist Klaus-Dieter Stolzenburg, der eine bessere Ringzahl mit 29 Treffern hatte, aber als Vorjahreskönig gesperrt ist. Damenkönigin wurde Anna Ipkendanz mit 28 Ringen, Kleine Königin Lena Stolzenburg mit 26. Bei den Junioren ging es ins zweimalige Stechen, das Laurica Buchs mit 27 Ringen für sich entschied, Kleine Königin ist Michelle Brasche. Kinderkönig wurde Anthony Korth mit 25 Ringen, Minikönigin Alyssa Röger mit 30 Ringen vor dem Kleinen König Luis Neumann mit 29 Ringen.

Gut besuchtes Bürgerfrühstück

Am Sonntag ging es nach dem obligatorischen Gruppenfoto zum Scheibenannageln bei den Königen mit dem Musikzug Bad Bodenteich durch das Dorf. Traditionell gut besucht ist das Bürgerfrühstück, zu dem auch Vertreter der befreundeten Vereine kamen. Musikalisch begleitete der Feuerwehrmusikzug Wenden das Frühstück im Festzelt. Mit einer Kaffeetafel klang das Schützenfest aus.

Von Heidi Lindemann-Knorr