Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Das passiert an den Bahnhöfen Meine und Triangel
Gifhorn Papenteich Das passiert an den Bahnhöfen Meine und Triangel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 09.10.2019
Bauarbeiten am Bahnhof Meine: Der Regionalverband und die Deutsche Bahn erneuern unter anderem den Bahnsteig so, dass Pendler künftig ebenerdig in den Zug einsteigen können. Quelle: Cagla Canidar
Meine

Mehr Komfort für Pendler und vielleicht künftig mehr Pendler für den Erixx: Der Regionalverband Braunschweig und die Deutsche Bahn modernisieren seit dem Beginn der Herbstferiendie Bahnhöfe Meineund Triangel. Und vielleicht tut sich ja auch bald was in Rötgesbüttel.

Für Rentner mit Rollator, Mütter mit Kinderwagen und Radfahrer ist der Einstieg in Meine in den Erixx noch mit Mühsal verbunden. 33 Zentimeter fehlen für einen nahtlosen, ebenen Übergang in den Zug. Noch. Seit voriger Woche arbeiten Regionalverband und Bahn an einer Verbesserung. Sie verlängern den Bahnsteig von heute 110 auf 140 Meter und setzen ihn von 22 auf 55 Zentimeter über den Schienen rauf, erläutert Marco Schlott von der Deutschen Bahn den technischen Part.

So viele Bahnhöfe gibt es in der Region

„Wir sind auf den Weg, im Gebiet des Regionalverbandes Braunschweig alle 47 Bahnhöfe barrierefrei auszubauen“, sagt Detlef Tanke, Vorsitzender der Verbandsversammlung, beim Ortstermin am Mittwoch in Meine. Dort und in Triangel laufen nun die Arbeiten. Nicht ohne Grund: Gerade auf der Strecke Braunschweig-Meine-Gifhorn-Wittingen sei noch eine Menge zu tun, sagt Tanke. Papenteichs Samtgemeindebürgermeisterin Ines Kielhorn konnte die Erneuerung kaum erwarten: „Ich freue mich, dass es jetzt los geht.“

Barrierefreier, ebenerdiger Zutritt in den Erixx: Das soll Ende des Jahres in Meine und Triangel möglich sein. Regionalverband und Deutsche Bahn stellten die Baumaßnahmen jetzt vor.

In Meine kostet der Umbau 1,2 Millionen Euro, in Triangel 600 000 Euro. Die Kosten teilt sich der Regionalverband mit Bund und Land. Und was bekommen die Pendler dafür? Nicht nur ebenen Zutritt zum Zug, sondern auch Blinden-Leitsysteme, neue LED-Beleuchtung, neue Wegeführung und in Meine ein neues Wetterschutzhäuschen, zählt Schlott auf. Die Laufband-Anzeigen am Bahnsteig bleiben in der bisherigen Art erhalten.

Keine Einschränkungen in Meine

Zumindest in Meine sollen die Bauarbeiten ohne Einschränkung des Zugverkehrs über den Bahnsteig gehen. Dort ist der Bagger gerade nördlich des bestehenden tätig, wo die zusätzlichen 30 Meter entstehen. Danach gehen die Arbeiten abschnittsweise weiter, so dass die Pendler stets einsteigen können. „Wir planen, Ende des Jahres fertig zu sein“, sagt Schlott.

Das passiert in Triangel

In Triangel verlegt die Bahn den Bahnsteig um einige Meter, denn die Gemeinde Sassenburg plant auf der anderen Seite des Bahnsteigs die neue Busspur. Künftig können Fahrgäste dann unmittelbar zwischen Bahn und Bus umsteigen.

Was Nahverkehr attraktiv macht

Bislang steigen durchschnittlich 170 Pendler täglich in Meine ein und aus. „Wir wollen, dass die Fahrgastzahlen höher werden“, sagt Verbandsdirektor Hennig Brandes. Das sei nicht allein mit einem schicken neuen Bahnsteig zu schaffen. Größter Bremsschuh für den Nahverkehr auf dieser Route sei der Zwei-Stunden-Takt, leitete Brandes das Gespräch auf den Sachstand wenige Kilometer weiter nördlich – wo in Rötgesbüttel der neue Bahnhof mit Begegnungsgleis geplant ist, der den Ein-Stunden-Takt zwischen Braunschweig und Wittingen und sogar einen Halbstunden-Takt zwischen Braunschweig und Gifhorn endlich ermöglichen soll.

Was ist denn jetzt mit Rötgesbüttel?

Nachdem der offizielle erste Spatenstich in Rötgesbüttel von September auf Oktober verschoben worden war – nach einem sowieso sich lange hinziehenden Verfahren –, heißt es nun, dass die Vergabe an die Baufirma in dieser Woche laufen soll.

Von Dirk Reitmeister

Sie treffen sich einmal im Monat in der Meiner Bücherei – allerdings nicht vorrangig zum Lesen. Die Mitglieder der Mittwochsgesellschaft haben viel mehr im Programm, beispielsweise Vorträge, Ausflüge, Bastel- und Spielaktionen.

08.10.2019

Schon wieder Feuer im Papenteich, obwohl der mutmaßliche Serienbrandstifter gefasst und in Untersuchungshaft ist: Doch ob der Carportbrand am Samstag in Grassel gelegt wurde, steht noch nicht fest.

07.10.2019

Einmal quer durch Europa: Dabei machten 13 australische Schüler jetzt auch einen Abstecher ans PMG nach Meine. Besonders merkwürdig fanden sie den Besuch beim Fleischer.

07.10.2019