Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich 17 Feuerwehrgruppen messen sich im Wettkampf
Gifhorn Papenteich 17 Feuerwehrgruppen messen sich im Wettkampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 24.09.2019
Eimerfestspiele in Rötgesbüttel: Bei dem Wettbewerb ging es nicht nur um den Sieg vor Ort, sondern auch um den Gesamtsieg im Grand Slam der Feuerwehren. Quelle: Chris Niebuhr
Rötgesbüttel

Die Feuerwehren im Landkreis Gifhorn sind sehr rege, was das Wettbewerbsgeschehen angeht. Neben den üblichen Wettkämpfen auf Samtgemeinde- und Kreisebene organisieren viele Wehren auch weitere Wettbewerbe: vielfach Eimerfestspiele nach den alten Regeln. Auch in Rötgesbüttel ist das so, dort luden die örtlichen Brandschützer kürzlich dazu ein. 17 Gruppen waren dabei.

Sonderwertung für den Grand Slam

Eine Besonderheit war dabei, dass die Eimerspiele sich zugleich auch in eine Reihe von derartigen Events einfügten – den so genannten Grand Slam der Feuerwehren Rötgesbüttel, Kästorf und Stüde. Alle drei Wehren laden regelmäßig zu Eimerfestspielen ein an festen Terminen im Jahr. Es nehmen viele anderen Feuerwehren teil, aber auch nicht alle bei allen drei Veranstaltungen. Alle jedoch, die bei allen drei Wettkämpfen antreten, kommen in die Sonderwertung für den Grand Slam aus den drei Wettkämpfen. „Es ist eine besondere Wertung, die mit der Zeit herangewachsen ist in unseren drei Orten“, sagte Mike Hausmann, stellvertretender Ortsbrandmeister in Rötgesbüttel.

Es geht um Kameradschaft

Grundsätzlich gehe es aber bei Eimerfestspielen stets vorrangig um den Spaß sowie die Pflege der Geselligkeit und Kameradschaft. Es werde aber dennoch natürlich Wert gelegt auf eine sichere Ausführung des Löschangriffs nach den alten Regeln. Die 17 Gruppen traten in Rötgesbüttel auf dem Gelände neben der Bürgerhalle an. Ein Wertungsgericht hatte alles im festen Blick. Und hinterher warteten auch Bratwurstbude und Getränkewagen für das gesellige Beisammensein.

Sieg für Rötgesbüttel

Den Sieg bei den Rötgesbütteler Eimerfestspielen sicherte sich dieses Mal die erste Gruppe der gastgebenden Feuerwehr aus Rötgesbüttel. Den zweiten Platz belegte die Feuerwehr Westerbeck. Der dritte Platz ging an die Feuerwehr Stüde. Auf Rang Vier landete die Gruppe Rötgesbüttel 2, und den fünften Platz belegte dieses Mal Wilsche. Dann ging es am Ende noch an die Auswertung des Grand Slam. Denn die Eimerfestspiele in Rötgebsüttel bildeten der Abschluss der Grand-Slam-Reihe mit Kästorf und Stüde. In dieser besonderen Wertung ging es für neun Gruppen, die bei allen drei Events an den Start gegangen waren, um den Sieg. Es ergab sich die gleiche Rangfolge wie auch schon im Einzelwettbewerb in Rötgesbüttel: Rötgesbüttel 1 holte den Grand Slam vor Westerbeck, Stüde, Rötgesbüttel 2 und Wilsche.

Von Chris Niebuhr

Die Polizei hat einen 41-Jährigen gefasst, der mutmaßlich für die zahlreichen Brände im Papenteich verantwortlich ist, darunter der jüngste Scheunenbrand in Wedelheine. Möglicherweise ist der Mann auch für den Brand des Grasseler Feuerwehrgerätehauses verantwortlich.

23.09.2019

Schon wieder hat ein Feuer eine Scheune im Papenteich zerstört – diesmal in Wedelheine. Ob es Brandstiftung war wie bei den anderen Vorfällen einer aktuellen Brandserie, wird derzeit ermittelt.

22.09.2019

Das Kabarettduo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ erfreute sein Publikum mit frischem Witz, unter anderem über den Kleinkrieg zwischen Mann und Frau. Aber das war nicht alles.

22.09.2019