Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Zweitklässler helfen Tieren in Rumänien
Gifhorn Meinersen Zweitklässler helfen Tieren in Rumänien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 25.11.2019
Aller-Oker-Schule Müden: Die Erdmännchen der Klasse 2b engagieren sich für Hunde und Katzen in Rumänen. Quelle: Aller-Oker-Schule Müden
Müden

Die Klasse 2b der Aller-Oker-Schule in Müden setzt sich für Hunde und Katzen ein. Unter anderem informieren die Zweitklässler die anderen Schüler mit einem Flyer über das Thema, aber sie sammeln auch Spenden ein. Im Dezember soll alles nach Rumänien gebracht werden.

„Das ging direkt ins Herz.“

„urz vor den Herbstferien hatten wir bei uns eine Sammelaktion im Reitstall für eine andere gemeinnützige Tierschutzorganisation. Beim Kaufen des Futters kam ich auf die Idee, mich auch mit meinen Erdmännchen der 2b nützlich zu machen“, sagt Klassenlehrerin Corinna Siol. Sie erzählte ihrer Klasse von dem Verein Tierschutzgruppe Herzensmenschen, der sich um die Versorgung, Kastration und Vermittlung von Hunden und Katzen aus Rumänien kümmert und für den sie sich engagieret Schnell waren die Kinder begeistert und es war sofort klar, dass sie das in Angriff nehmen wollten. „Diese Tiere haben auch ein Herz und alle Lebewesen, die ein Herz haben, haben ein Recht auf ein gutes Leben“, war zum Beispiel die Äußerung eines Jungen. „Das ging direkt ins Herz“, so Siol.

Flyer für andere Klassen erstellt

Die Kinder und die Lehrerin erstellten einen Flyer, welcher von der Klasse in allen weiteren Klassen vorgestellt wurde. „Von Kindern zu Kindern war mir wichtig, da es auch das Projekt der Kleinen sein sollte und nicht nur meins. Wir bekamen Post von der Tierschutzgruppe Herzensmenschen, die sich sehr über unsere Aktion freute. Das war eines der Highlights für die Kinder.“ Innerhalb der letzten knapp drei Wochen wurde der Gruppenraum zur Sammelstelle, sämtliche Familienmitglieder wurden einbezogen, Ehemalige kamen vorbei und täglich kamen immer neue Spenden an. Jedes Mal war es eine große Freude.

Schließlich hatte die Klasse 39 Pakete Trockenfutter (80 Kilogramm), 193 Dosen und Tüten Nassfutter (40 Kilogramm), 63 Pakete Leckerlies, 57 Spielzeuge, 13 Geschirre, 20 Halsbänder, zwölf Leinen, je drei Halstücher, Körbchen, Transportboxen, Näpfe und Kissen, sowie diverses Zubehör wie Bürsten, 14 Decken und 36 Handtücher eingesammelt.

Abtransport mit zwei Autos

„Die Kinder sind jeden Tag gucken gegangen, wie viel wir schon haben. Unser Ziel war, eine Tüte zusammenzubekommen, denn das ist mehr als nichts. Und auch schon wenig kann anderen helfen. Die endgültige Menge machte uns alle sprachlos und wir danken allen Spendern von Herzen.“ Die Erdmännchen haben gemerkt, das man gemeinsam etwas erreichen kann, freut sich die Lehrerin.

Sie brachte die Spenden gemeinsam mit ihrer Schwester, „ein Auto reicht nämlich nun nicht mehr“, zur Sammelstelle bringen und von dort aus gehen die Spenden im Dezember nach Rumänien.

Von unserer Redaktion

Da leuchteten unzählige Kerzen im Glas, da gab es feinstes Kunsthandwerk, Torten, Stockbrot und der Schmied war auch dabei. Das Lichterfest auf Unsa-Hof in Leiferde zog die Besucher in seinen Bann.

24.11.2019

Lerchenweg und Weißdornring heißen die Straßen im Baugebiet Schausterskamp. Das hat der Bauausschuss der Gemeinde Müden beschlossen. Und es gibt noch mehr Beschlüsse.

23.11.2019

So ein Tag in der Müdener Aller-Oker-Grundschule kann echt aufregend sein – vor allem wenn die Lesekönige prämiert werden. Wer hat es wohl diesmal geschafft?

22.11.2019