Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Zum Saisonende dürfen die Hunde ins Wasser
Gifhorn Meinersen Zum Saisonende dürfen die Hunde ins Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 24.09.2019
Hundebadetag im Waldbad: Auch Marie-Charlotte Wienstroer aus Westerbeck war mit ihrem Hund bei der Aktion in Meinersen dabei. Quelle: Chris Niebuhr
Meinersen

Sonnenschein, 26 Grad Celsius – und das Meinerser Waldbad war noch einmal geöffnet zu einem Saisonabschluss der besonderen Art. Alle Hundehalter waren aufgerufen, mit ihren Vierbeinern zum großen Hundebadetag ins Freibad zu kommen. Schwimmmeister Thomas Pratzer und sein Team hatten die Aktion jüngst bereits zum dritten Mal für den Abschluss der Badesaison angeboten.

150 bis 200 Hunde dabei

Die Resonanz war auch dieses Mal wieder klasse: „Zwischen 150 und 200 Hunde sind mit ihren Besitzern dabei. Es läuft gut, und das Wetter passt ja auch“, meinte Pratzer. Der Abschluss der diesjährigen Freibadsaison im Meinerser Waldbad sei beachtlich, denn ansonsten habe man durch den wechselhaften Sommer eine eher durchwachsene Bilanz gehabt dieses Jahr. Der Hundebadetag als besondere Aktion bietet sich für das Saisonende gut an, die Becken werden nach der Saison ohnehin abgelassen und gereinigt. Pratzer möchte an der Veranstaltung zum Ausklang des Sommers auch weiter festhalten, da die Resonanz einfach gut sei.

Keine gefährlichen Gegenstände

Für die Hundehalter ist es eine willkommene Gelegenheit, einmal gemeinsam mit ihrem Tier ins Wasser zu gehen oder den Hund in gefahrlosem Gewässer schwimmen zu lassen. Sie nutzten das Angebot bei noch einmal sehr schönem Sommerwetter rege. Alina Friedrichs ubd Alicia Mertens aus Gifhorn waren zum ersten Mal dabei mit ihrem Rhodesian Ridgeback und ihrem Magyar Vizsla. „Es ist wirklich sehr schön, wir haben alle ordentlich viel Spaß“, sagten sie. Es gehe prima im Waldbad, mit den Hunden zusammen zu schwimmen. Außerdem sehe man hier wenigstens den Grund, so dass man keine Sorge vor gefährlichen Gegenständen dort unten haben müsse. „Und auf dem eingezäunten Gelände dürfen die Hunde auch laufen, das ist auch schön“, erzählten sie.

Gut für die Gelenke

Auch Marie-Charlotte Wienstroer aus Westerbeck war extra hergekommen und begeistert. Sie nutzte den Hundebadetag mit ihrem Husky Saarloos Wolfhund ebenfalls zum ersten Mal. „Einfach super. Ich kannte das Freibad ohnehin. Mein Hund schwimmt sonst nicht so gerne, aber es ist gut für seine Gelenke“, erzählte sie. Neben der Möglichkeit, zusammen mit ihrem Tier ins Wasser zu gehen, habe der Husky hier auch eine prima Gelegenheit, mit den anderen Hunden zu toben und zu spielen.

Von Chris Niebuhr

Wenn Hillerse Oktoberfest feiert, dann wird´s bajuwarisch. Mehr als 400 Gäste – viele davon in zünftiger Tracht – ließen es kräftig krachen.

23.09.2019

25 Jahre Grundschule Hillerse: Das ist ein Grund zum Feiern. Und zwar mit einem kunterbunten Spielfest, einem Rückblick und jeder Menge Wertschätzung für die Lehrer.

22.09.2019

Gesunde Ernährung und Bewegungsangebote spielen in der DRK Kita Meinersen am Gajenberg jetzt noch eine größere Rolle. Daran sind die Jolinchen Kids Schuld.

20.09.2019