Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Überraschung: Mehr Geld für die Okerbrücke
Gifhorn Meinersen Überraschung: Mehr Geld für die Okerbrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 24.06.2019
Mehr Fördermittel fließen: Die Gemeinde Meinersen erwartet einen um gut 400.000 Euro höheren Zuschuss für die Erneuerung der Okerbrücke. Quelle: Chris Niebuhr Archiv
Ahnsen

Die Nachricht des Tages für den Meinerser Rat hatte bei der jüngsten Sitzung in Ahnsen Gemeindedirektor Carsten Dietrich im Gepäck. Frisch eingetroffen war in der Verwaltung die Mitteilung, dass es mehr Fördermittel für die Erneuerung der Okerbrücke im Ort geben wird.

Förderung steigt um 400.000 Euro

War man ursprünglich davon ausgegangen, dass gut 1,2 Millionen Euro fließen würden an Zuschüssen bei geschätzten Gesamtkosten von rund zwei Millionen Euro für eine neue Brücke, so sollen nun 1,6 Millionen Euro an Förderung ins Gemeindesäckel wandern. Das sorgte für erfreute Gesichter bei den Politikern aller Fraktionen im Rat. Der erforderliche Objektbeschluss für die Baumaßnahme im Jahr 2020 war dann schnell gefasst.

Brücke ist halbseitig gesperrt

Die Okerbrücke ist marode, bei der jüngsten Überprüfung waren erhebliche Korrosionsschäden an der Überbaukonstruktion sowie am Brückenlager und am Lager der Mittelstütze festgestellt worden. Das Bauwerk stammt aus dem Jahr 1851, war zuletzt in den 1970er-Jahren erneuert worden. Derzeit ist die Brücke aufgrund der Mängel bereits einseitig für den Verkehr gesperrt.

Doch nicht nur beim Brückenneubau, auch sonst arbeiteten die Ratsmitglieder die Tagesordnung zügig und sehr einmütig ab. Die vorbereitenden Beratungen in den Fachausschüssen hatten offensichtlich zu guten Ergebnissen geführt. Somit brachte der Rat dann auch wichtige Projekte wie die Erschließung des Baugebietes Meinersen-Süd und den Bebauungsplan für das Baugebiet Harsebruch in Päse auf den Weg.

Ladestation für Elektroautos geplant

Auf Antrag von CDU, FDP und Grünen soll die Verwaltung zudem eine geeignete Fläche suchen für das Pflanzen von Bäumen anlässlich der Geburt eines Kindes und das Projekt öffentlich bekannt machen. Weiter verfolgt wird auch der Bau von Ladestationen für Elektroautos in der Gemeinde. Als mögliche Standorte sollen der Bahnhof Ohof und das Kulturzentrum in Meinersen geprüft werden, die Kosten und nötige Informationen ermittelt werden, um einen Förderantrag zu stellen.

Von Chris Niebuhr

Hingucker für Besucher, artgerechte Unterkunft für Bewohner: Die Anlage der Landschildkröten auf dem Gelände des Nabu-Zentrums in Leiferde ist fast fertig. Chefin Bärbel Rogoschik berichtet Details.

21.06.2019

Grundschüler sollen sicher die Müdener Aller-Oker-Schule erreichen. Damit das gewährleistet ist, soll eine Begegnungszone entstehen. Dafür gibt es weniger Zuschüsse – überplanmäßig müssen 240.700 Euro fließen.

22.06.2019

An Leiferdes Grundschule weht gerade Zirkusluft. Der Zirkus Zippolino bildet die Schüler zu Artisten aus – was dabei raus kommt, ist bei der großen Galavorführung zu bewundern.

17.06.2019