Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Müden: Investitionen in Skaterplatz, Crossbahn und Abenteuerspielplatz
Gifhorn Meinersen Müden: Investitionen in Skaterplatz, Crossbahn und Abenteuerspielplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 20.12.2019
Wünschen sich einen Skaterplatz in Müden: Tim Lippmann (v.l.), Lasse Isensee, Tim-Luca Zühlsdorff, Till-Flake Prost, Jonathan Kisser und Oskar Wielgeroth. Quelle: Hilke Kottlick
Müden

Der Vorstoß kam von einer Gruppe bestehend aus etwa zehn Müdener Jugendlichen. Sie wünschen sich die Instandsetzung des alten Skaterplatzes nahe der örtlichen Zweifeld-Turnhalle. Um ihr Ziel zu erreichen, überlegten sich die Jungen mit Hilfe von Maria Götze von der Jugendpflege der Samtgemeinde Meinersen ihr weiteres Vorgehen. Erste Maßnahme – sie trugen ihr Konzept den Gemeindevertretern vor. Die Politiker nahmen die Wünsche der Jugendlichen ernst. Und nach eingehender Beratung wurden für das Projekt 60.000 Euro vorsorglich in den Haushalt eingestellt. Parallel dazu beantragten die Vertreter der SPD-Fraktion und des SPD-Ortsvereins laut Vorsitzendem Ingo Ahlers, die Bahn wieder aufzumöbeln. Damit nicht genug – gleichzeitig machen sie sich im Bauausschuss der Gemeinde Müden dafür stark, für die Jugend ein gemeindeeigenes Gelände zum Bau einer Fahrrad-Crossbahn auszuweisen.

Preise herein holen

Der Gemeinderat hat sich nun in jüngster Sitzung bereits für die Skaterbahn ausgesprochen. Die Jugendlichen waren während der Sitzung vor Ort, ihr Kommentar aktuell jetzt dazu: „Schon schön, schön!“. Sie könnten sich eine Halfpipe oder auch eine Bowl auf der Anlage vorstellen. Die Auswahl der Geräte ist jedoch eine Kostenfrage. Laut SPD-Chef Werner von Grünhagen und Parteikollege Rüdiger Baars hat jetzt die Verwaltung das Wort und den Auftrag, „Preise herein zu holen“.

Transportable Hindernisse

Den Kommunalpolitikern zufolge soll für die Skaterbahn der bereits vorhandene Platz an der Turnhalle genutzt werden. Und damit auch die örtlichen Schützen diesen Platz bei Bedarf belegen können, lautet der weitere Vorschlag, transportable Hindernisse für die Skaterbahn aufzustellen. Sie können laut Ahlers bei Bedarf ab- und wieder aufgebaut werden. „Wir sehen dies als schnellste und kostengünstigste Variante, den Jugendlichen eine Sportmöglichkeit zu bieten“, sagt der Politiker. Als weiteren Schritt sollen laut Baars die Anlieger informiert werden. Fest steht auch laut Ahlers, dass der „Bodenbelag der Skaterbahn aus Sicherheitsgründen erneuert werden muss.“

Zwei Sportarten

Parallel zur Wiederbelebung der Skaterstrecke keimt der Gedanke auf, angrenzend an das Gelände auf gemeindeeigenem Grund auch eine Fahrrad-Crossbahn anzulegen. Damit besteht dort die Möglichkeit für die Jugendlichen, beide Sportarten auszuüben. Laut Ahlers und Baars wäre für die Anlage einer Crossbahn kein großer Aufwand erforderlich. Und auch die Jugendlichen signalisierten, bei der Planung und dem Bau Ideen einzubringen und mit Hand anlegen.

Abenteuerspielplatz

Und es soll einen weiteren Stepp für Kinder und Jugendliche in Müden geben. Der Rat sprach sich im Verlauf der jüngsten Sitzung nicht nur für den Skaterplatz aus. Das Gremium votierte auch dafür, einen Spielplatz in der Kommune aufzupeppen. Laut Baars wird dafür eine Arbeitsgruppe „Abenteuerspielplatz“ gegründet.

Startschuss im Frühjahr

Wann ein Abenteuerspielplatz entstehen wird, steht noch nicht fest. Der Startschuss für das Aufmöbeln der Skaterbahn und die Anlage einer Crossstrecke aber könnte laut Baars bereits im Frühjahr fallen. Auch Ahlers zufolge ist das ein „realistischer Zeitpunkt“, wie der Chef des SPD-Ortsvereins sagt. Er verweist darauf, „nicht immer nur zu reden, sondern zeitnah auch zu handeln“.

Von Hilke Kottlick

Das Jazz-Frühstück im Kulturzentrum Meinersen verspricht auch in diesem Jahr wieder ein Genuss für Ohren, Augen und Gaumen zu werden. Der SV MAP bereitet seinen Gästen ein kostengünstiges und leckeres Frühstück zu und die Hamburgerin San Glaser verwöhnt die Zuhörer mit einem Konzert der Extraklasse.

19.12.2019
Meinersen Musical in Johannes-Gemeinde Müden Kleinster Stern beeindruckt mit mutigem Song

Vorbereitung auf ein Konzert im Himmel: Der Sternenchor singt. Stargast soll der Stern von Bethlehem sein, der von der Geburt Jesu erzählen wird. Die Theatergruppe Zeitlos zeigte das Stück in Müden.

19.12.2019

Buntes Programm mit viel Gelegenheit zum Gespräch – über ein volles Haus bei der Seniorenweihnachtsfeier in Hillerse freuten sich die Organisatoren des DRK-Ortsvereins.

18.12.2019