Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Senioren-Feier: Harlekin-Kinder sorgen für Freude
Gifhorn Meinersen Senioren-Feier: Harlekin-Kinder sorgen für Freude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:00 16.12.2019
Buntes Programm: Auch die Kinder der Kita Harlekin trugen zum Gelingen der Senioren-Adventsfeier in Meinersen bei. Quelle: Gesa Walkhoff
Anzeige
Meinersen

Ein entzückender Kinderchor, eine Andacht, Torten wie aus dem Katalog einer Konditorei, dazu Weihnachtslieder und -geschichten in festlich geschmückter Umgebung: DRK, Landfrauen und Kirchengemeinde hatten sich einiges überlegt, um die Meinerser Senioren im Gemeindehaus der Kirche auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

DRK-Helfer und Landfrauen machen’s möglich

Organisator Jürgen Borowsky, Vorsitzender vom DRK-Ortsverein, freute sich über „fröhliche und hilfsbereite Unterstützung“ vieler Helferinnen von DRK und Landfrauen, die für die Dekoration auf den Tischen sowie ein abwechslungsreiches Kuchenbuffet gesorgt hatten. Er und seine Frau hatten auch Hand angelegt, wie Sigrid Klemens von den Meinerser Landfrauen verriet, und für jeden Gast einen Keks mit einem roten Marmeladenkreuz, umrahmt von weißem Puderzucker gebacken. Doch diese Köstlichkeiten mussten bis zur Kaffeepause warten.

Alle singen ein Lied

Mit dem Eintreffen des ersten Programmpunktes im Gemeindehaus, den Kinder der Kita Harlekin, begann die Adventsfeier. Pastor Oliver Flanz begrüßte die ungefähr 45 Gäste und schlug vor, ein erstes Lied zu singen, „damit die Kinder Zeit haben, sich vorzubereiten“. Begleitet von Günter Gerlof am Akkordeon stimmten die Anwesenden „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ an, wobei ihnen die Kita-Kinder fasziniert zuhörten, während sie ihre Warnwesten an der Garderobe auszogen. Anschließend waren die jungen Besucher an der Reihe. Sie unterhielten die Senioren mit drei Weihnachtsliedern, die sie mit einstudierten Gesten untermalten. Beim letzten Lied schlug Betreuerin Verena Zeidler vor: „Von den Zuhörern können ja auch einige mitsingen“, so dass schließlich Kinder und Senioren zum Vergnügen aller Beteiligten zusammen „In der Weihnachtsbäckerei“ sangen und klatschten.

Nachdenkliche Andacht

Während die Kinder nach ihrem Auftritt ein kleines Dankeschön zum Mitnehmen erhielten und unter Jubel auf den Spielplatz hinter dem Gemeindehaus weiterzogen, schlug Pastor Oliver Flanz während der folgenden Andacht nachdenkliche Töne an. „Ich habe das Gefühl, in unserer Gesellschaft nimmt das Wissen darum ab, warum wir eigentlich Weihnachten feiern“, begann er. Zur Erläuterung trug er die Geschichte „Warum Gott Mensch wurde“ vor.

Von Gesa Walkhoff

Meinersen Weihnachtsmärchen in Leiferde Wenn das tapfere Schneiderlein überrascht

Sie können auch anders – und sind damit erfolgreich: Das Tamalan Theater wandelte beim Weihnachtsmärchen des Kulturrings Leiferde die Geschichte vom tapferen Schneiderlein mal etwas ab.

14.12.2019

Nicht eine Gegenstimme gab es im Leiferder Rat für den Plan, nördlich des Leiferder Bahnhofs 65 neue Parkplätze zu schaffen. Und es könnten sogar noch mehr werden.

13.12.2019

Das hat die Jury überzeugt: Die Aktionen im Kampf gegen Plastikmüll am Sibylla-Merian-Gymnasium mit Plastik-Revue und Müllsammlung am Strand von Heiligenhafen sind der Naturschutzjugend (Naju) den 1. Preis im Trashbusters-Wettbewerb wert.

13.12.2019