Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Rohrbruch: Diese Orte hatten kein Trinkwasser
Gifhorn Meinersen Rohrbruch: Diese Orte hatten kein Trinkwasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 30.12.2018
Bei Dalldorf: Wegen eines Wasserrohrbruches saßen am Sonntagmorgen einige Ortschaften auf dem Trockenen.
Bei Dalldorf: Wegen eines Wasserrohrbruches saßen am Sonntagmorgen einige Ortschaften auf dem Trockenen. Quelle: Archiv
Anzeige
Dalldorf

Alle Haushalte sollten laut Wasserverband Gifhorn im Verlauf des Vormittags wieder Wasser haben.

Durch die hohen Fließgeschwindigkeiten während des Rohrbruches sowie die Fließrichtungsumkehr nach dem Abschiebern wurden an den Rohrwandungen über Jahre abgelagerte Eisenpartikel losgerissen. Diese Partikel sind gesundheitlich unbedenklich, trüben aber das Trinkwasser. Der Effekt sei aus Hillerse, Vollbüttel und Neubrück gemeldet worden, teilte der Wasserverband mit. Mitarbeiter des Verbandes sind noch bis heute mit Spülungen der Rohre beschäftigt.

So behebt man Trübungen des Wassers

Der Wasserverband erklärt ferner: Die in jedem Haushalt vorhandenen Filter am Wasserzähler halten die Partikel zurück, können dadurch aber verstopfen. Sollten in einem Haushalt dennoch kleinste, braune Teilchen im Trinkwasser auftreten, etwa beim Füllen der Badewanne, kann die Hausinstallation gespült werden, indem möglichst viele Wasserhähne über längere Zeit laufen.

Sollte das Spülen auch nach 30 Minuten noch keine Besserung bringen, sollten sich Betroffene beim Verband unter 05371 8960 melden. Die betreffende Straße werde in den Spülplan aufgenommen.

Von unserer Redaktion