Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Tanz-Performance zur Begrüßung der Polen
Gifhorn Meinersen Tanz-Performance zur Begrüßung der Polen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 11.09.2019
Polnische und deutsche Schüler im Künstlerhaus Meinersen: Lisa Haucke zeigte die Tanz-Performance "Erinnern und Vergessen". Quelle: Hilke Kottlick
Meinersen

In der Abschiedsausstellung der Stipendiatin Lisa Haucke dreht sich alles um das Thema Heimat. Da gibt es Fotos, QR-Codes, Filme, Skulpturen und mehr. Dieses Projekt bot Haucke jetzt auch den zehn Schülern aus der polnischen Partnerschule des Sibylla-Merian-Gymnasium (SMG) an, die zurzeit mit ihrer Lehrerin Karolina Drożdżyńska zu Gast in Meinersen sind.

Chance ergriffen

„Wir haben die Chance ergriffen“, berichten die begleitenden Lehrerinnen Ellen Klosterburg und Tasja Koch vom SMG. Lisa Haucke hatte der Schule zum Thema Heimat eine Begrüßung der polnischen Schüler ohne Worte, mit Tanz und Bewegung geboten. Als „komisch, merkwürdig, aber interessant“ hätten die Schüler laut Tasja Koch diese Begrüßung empfunden.

QR-Code

Im zweiten Schritt erhielten die deutschen und polnischen Schüler von der Stipendiatin den Meinersen-Plan, der zu 21 Orten führt – eine weitere Facette von Haukes Abschiedsprojekt zum Thema Heimat. Die Schüler folgten den auf dem Plan markierten Punkten, um jeweils per QR-Code kleine Filme aufzurufen. Leider sei das aber nicht immer möglich gewesen, bedauerte Lukas Werner. Der SMG-Schüler aus Seershausen musste immer wieder feststellen, „dass es das große Problem in Meinersen ist, dass man kein Netz hat, um die Filme zu sehen“.

Ein Stück Heimat im Gepäck

Lisa Haucke hatte die polnischen Schüler außerdem vor ihrer Anreise nach Deutschland gebeten, ein eigenes Stückchen Heimat mit nach Meinersen zu bringen. „Ich habe mein Portmonee mitgebracht, da ist meine gesamte Heimat drin“, sagte Robin.

Koba hatte „viele Fotos von meiner Familie“ dabei, Olaf einen Tannenzapfen – „weil wir im Wald wohnen“, und Bruno sah in einem „Schlüssel zum Haus“ sein Stückchen Heimat.

Spannung steigt

Dann stieg die Spannung. Im größten Atelier des Künstlerhauses setzten sich die Schüler verteilt auf den Fußboden. Lehrerin Ellen Klosterberg kündigte den Auftritt an, den Lisa Haucke im Vorfeld mit der Tanzschule Braunschweig erarbeitet hatte. Leise Musik wurde abgespielt und die Künstlerin führte für Schüler und Lehrer ihre Tanz-Performance „Erinnern und vergessen“ auf.

Zwei Jahre Schulpartnerschaft mit Polen

Meinersen. Die polnischen Schüler waren am Montag mit dem Bus angereist. Zur Begrüßung gab es am Abend ein kleines Grillfest gemeinsam mit den deutschen Gasteltern und den SMG-Schülern. Am Tag darauf stand das Heimat-Projekt von Lisa Haucke auf dem Plan. Das weitere Programm sah laut Tasja Koch einen Besuch in Wolfsburg mit Besuch des Phaeno und am dritten Tag einen Floßbau mit anschließender Tour auf der Oker in Braunschweig vor. Am Freitag geht es zurück nach Polen.

Laut Tasja Koch besteht die Partnerschaft mit der polnischen Schule seit zwei Jahren. Gegenseitige Besuche der deutschen und polnischen Schüler sind jeweils für März und September angesetzt. Weiter Schulpartnerschaften pflegt das SMG über das Erasmus-Projekt mit Dänemark, Schweden und den Niederlanden, außerdem mit Frankreich und den USA. hik

Von Hilke Kottlick

Ein Dorf allein kann nicht so viel anbieten wie mehrere Dörfer gemeinsam. Das betonte Vorsitzender Detlef Ideker beim 50. Jubiläum der SV MAP. Und die zeigte eindrucksvoll, wie das funktioniert.

11.09.2019

Ruhiger Flusslauf, Auenwald, schimmernde Libellen: An der Aller bei Brenneckenbrück wurden neue Lebensräume geschaffen. Jetzt soll noch ein Aussichtsturm die Möglichkeit zur Naturbeobachtung bieten.

10.09.2019

Wozu Feuerlöscher doch alles gut sein können, erlebten die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr Müden-Dieckhorst am Dienstagvormittag. Ein Maishäcksler stand in Flammen.

10.09.2019