Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Liza Kos’ eigentümliche Integration
Gifhorn Meinersen Liza Kos’ eigentümliche Integration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 19.09.2019
Multikulti-Talent: Liza Kos kommt aus Moskau und berichtet von ihrer integrationsbedingten Persönlichkeitsspaltung. Quelle: Michel Kitenge
Meinersen

„Was glaub ich, wer ich bin?!“ ist ein vielschichtiges Kabarett-Comedy Programm, das Liza Kos’ eigene und eigentümliche Integration erzählt. Sei es über ihr Herkunftsland Russland, die Türkei oder ihre Wahlheimat Deutschland. Zu sehen und zu hören am Freitag, 27. September, ab 19.30 Uhr im Kulturzentrum Meinersen im Rahmen der Kabaretttage Heiße Kartoffeln.

Von Moskau aufs Land

Liza Kos kommt aus Moskau. Mit 15 zieht sie mit ihren Eltern aufs Land – nach Deutschland. Hier will und muss sie sich integrieren und lernt die Landessprache, die sie auch bald perfekt beherrscht: Türkisch! Nach vier Jahren unterm Kopftuch hängt sie dieses an den Nagel und beschließt, eine „richtige Deutsche“ zu werden. Um dies zu erreichen und die Integration endlich abzuschließen, meldet sie sich in Aachen in einem Karnevalsverein an und beginnt Öcher Platt zu lernen.

Die Bühne ist ihre Welt, in der sie sich herrlich erfrischend austobt und trocken-humorvoll, augenzwinkernd und mit Leichtigkeit mit vorherrschenden Klischees spielt. Denn die kennt Liza zur Genüge. Schlagfertig und mit verblüffenden Wendungen spielt die Wahlaachenerin mit ihren drei Identitäten und dem Selbstverständnis der Frau. Von Minirock und weiße Stiefel tragenden Russinnen, die Wodka trinken, über Türkinnen, die ihren Mann von hinten im Auge behalten, zu mülltrennenden Deutschen, wird jede Nation durch den Kakao gezogen.

Persiflage, Parodie und Lieder

Durch ihre „integrationsbedingte Persönlichkeitsspaltung“ schlüpft das Multi-Kultitalent um 19.30 Uhr gekonnt in verschiedene Rollen und bietet einen unterhaltsamen Mix aus Persiflage, Parodie und Liedern. Ein Programm voller Überraschungen und Kontraste.

Tickets gibt es für 21 Euro inklusive Vorverkaufs- und Ticketgebühr in der Konzertkasse der Aller-Zeitung, beim Kulturverein Gifhorn, Steinweg 3, Tel. (0 53 71) 81 39 24, sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen der Region.

Von unserer Redaktion

Mehr Schleiereulenbabys als in diesem Jahr haben Nabu und Ornithologische Arbeitsgemeinschaft erst einmal beringt: 142 Vögel waren es. Warum viele Eulen sogar zweimal gebrütet haben, weiß Reinhard Meier.

19.09.2019

Seit 20 Jahren zeichnet die Gemeinde Hillerse Jahr für Jahr einen Ehrenamtlichen des Jahres aus. Aus Anlass des runden Geburtstags hat sie sich jetzt etwas Besonderes einfallen lassen.

18.09.2019

Die anhaltende Trockenheit sorgt beim Seershäuser Landwirt Harald Höper für Mindererträge bei der Ernte. Das sind allerdings nicht die einzigen Schwierigkeiten mit denen er zu kämpfen hat.

18.09.2019