Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Diese Großprojekte bringt der Rat auf den Weg
Gifhorn Meinersen Diese Großprojekte bringt der Rat auf den Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 18.12.2019
Schwarzer Weg in Ohof: Der Rat der Gemeinde Meinersen stimmte für den Bebauungsplan Schwarzer Weg samt Einkaufsmarkt und Wohnbebauung. Quelle: Hilke Kottlick Archiv
Meinersen

Der Rat der Gemeinde Meinersen hat den Weg geebnet für den Bau eines Supermarktes in Ohof. Einstimmig gaben die Politiker bei der jüngsten Sitzung dafür ihr Votum ab und änderten den entsprechenden Bebauungsplan. Damit wird die Infrastruktur im Ortsteil weiter verbessert.

Auch der Umbau am Bahnhof kommt

Ein Investor möchte in Ohof am Schwarzen Weg ein Gebäude für den Supermarkt errichten (AZ berichtete). Die Pläne stießen im Rat wie auch schon im Fachausschuss zuvor auf Zustimmung. Ebenfalls gebaut werden soll in Ohof im kommenden Jahr am Bahnhof. „Es ist ein behindertengerechter Umbau vorgesehen, unter anderem auch mit Blindenleitstreifen“, erläuterte Steffen Weichsler, stellvertretender Gemeindedirektor. Der genaue Termin für die Baumaßnahmen stehe allerdings noch nicht fest.

Baumhaus-Hotel für Päse

Weiterhin ging es um den Ortsteil Päse. Dort möchte ein Investor ein Baumhaushotel errichten. Auch dieses Vorhaben begrüßten die Ratsmitglieder einstimmig. Der Bebauungsplan Appelweg wurde entsprechend geändert. Zudem soll im Neubaugebiet Harsebruch in einer Art Pilotmaßnahme die Installation von Photovoltaikanlagen durch die Gemeinde gefördert werden. Auch das beschloss der Rat bei drei Enthaltungen.

In Ohof wird der A-Platz saniert

Grünes Licht gab es auch für eine Vielzahl von Zuschüssen kleineren Ausmaßes. So gibt es 2400 Euro für den TuS Seershausen-Ohof für die Sanierung seines A-Platzes. Das Aufstellen eines Toilettenwagens auf dem Meinerser Weihnachtsmarkt bezuschusst die Gemeinde mit 300 Euro. Der Kulturverein erhält mehrere Zuschüsse, unter anderem 3500 Euro für die Lautsprecheranlage im Kulturzentrum. Am Dorfgemeinschaftshaus Ohof soll der Parkplatz regelmäßig instand gehalten werden, 1000 Euro Zuschuss jährlich. Außerdem sollen Decke und Beleuchtung im DGH saniert werden, für maximal 24 000 Euro. Und in Böckelse werden für 2000 Euro zwälf Steckdosen für eine Weihnachtsbeleuchtung installiert, die Sterne müssen selbst angeschafft werden.

Geld für Trimmpfad am Rathaus

Der Rat sprach sich dann auch noch dafür aus, 10 000 Euro bereit zu stellen für einen Trimmpfad am Rathaus. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Samtgemeinde Meinersen, die sich in gleicher Höhe daran beteiligt. Und da in den vergangenen zwei Jahren durch die Hitzesommer besonders viele Bäume in Mitleidenschaft gezogen wurden, erhöhten die Politiker den Haushaltsansatz für Baumneupflanzungen um 10 000 Euro. Außerdem sollen auf Antrag der CDU noch 5000 Euro zur Verfügung gestellt werden für die allgemeine Verschönerung des Ortsbildes in der Gemeinde Meinersen.

Straßennamen-Diskussion beendet

Viele Diskussionen hatte es schließlich ein weiteres Mal gegeben über den Antrag, Straßennamen im Baugebiet Meinersen-Süd nach verstorbenen Feuerwehrleuten zu benennen. Zwischenzeitlich war auch der Gedanke alternativ überlegt worden, die Straßen nach den Ortschaften der Verstorbenen der Waldbrandkatastrophe zu benennen. Letztlich ging aber mehrheitlich der CDU-Antrag durch, die Straßen nach Vögeln zu benennen: Habichtstraße, Sperberstraße, Amselweg, Schwalbenweg, Sperlingweg, Dohlenweg.

Wasserspielplatz wird verlegt

Außerdem soll der Wasserspielplatz in Meinersen einen neuen Standort bekommen. Es hatte an den Geräten immer wieder viele Beschädigungen gegeben, nun ist das Ziel, ihn zum Rathaus zu verlegen. Der Bauausschuss wird sich mit den Details befassen. Der Haushalt für 2020 schließlich passierte den Rat einstimmig.

Von Chris Niebuhr

Viele fleißige Hände trugen zum Gelingen der Senioren-Adventsfeier in Meinersen bei. Auch die Kita Harlekin hatte ihren Anteil.

16.12.2019
Meinersen Weihnachtsmärchen in Leiferde Wenn das tapfere Schneiderlein überrascht

Sie können auch anders – und sind damit erfolgreich: Das Tamalan Theater wandelte beim Weihnachtsmärchen des Kulturrings Leiferde die Geschichte vom tapferen Schneiderlein mal etwas ab.

14.12.2019

Nicht eine Gegenstimme gab es im Leiferder Rat für den Plan, nördlich des Leiferder Bahnhofs 65 neue Parkplätze zu schaffen. Und es könnten sogar noch mehr werden.

13.12.2019