Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen In die Leiferder Dorfmitte zieht Leben ein
Gifhorn Meinersen In die Leiferder Dorfmitte zieht Leben ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 04.12.2019
Mehrgenerationenspielplatz: Im Vordergrund die Trainingsgeräte für Erwachsene, im Hintergrund die Rutsche und ein Balanciertisch für Kinder. Quelle: Hilke Kottlick
Leiferde

Nest-Schaukel und Tier-Wippen für die Kleinen. Rutsche, Balanciertisch und Sandkasten für die Älteren. Skaterbahn für Jugendliche. Trainingsgeräte für junge Erwachsene und Senioren. Ziel erreicht – Alt und Jung haben den Leiferder Mehrgenerationenspielplatz gemeinsam für sich entdeckt. „Die Frequenz ist bombastisch“, freut sich Stephanie Fahlbusch-Graber über eine „Belebung ohne Ende“.

Laut Bürgermeisterin besuchen selbst in der dunklen Jahreszeit Anwohner die Anlage in der neu belebten Leiferder Dorfmitte. „Wir brauchen dringend Licht“, freuen sich die Nutzer laut Fahlbusch-Graber sogar darüber, auch am Abend an den Geräten zu trainieren. Dabei kommen – wie sie weiß – nicht nur Leiferder, „sondern auch Einwohner aus Hillerse und Müden“. Der Mehrgenerationenspielplatz bietet dabei Geräte für jedes Alter. Jetzt soll die Dorfmitte noch weiter aufgewertet werden. Der Fachausschuss nimmt sich des Themas aktuell an. Geplant sind unter anderem Anschaffungen wie ein Schachtisch mit zwei Stühlen, zwei Relax-Liegen sowie Balancier- und Kletterbalken.

Mountainbike-Strecke

Rund 48 000 Euro sollen laut Verwaltungsvorschlag dafür in die Hand genommen werden. Im Preis enthalten sind rund 24 600 Euro für einen Zaun, für Schranken und Wegesperren sowie die Miete für einen Bauzaun. Weitere 23 400 Euro sind geplant für die neuen Geräte, für Bepflanzung, Beschilderung und Aufbau. Der Fachausschuss hat jetzt das Wort. Der Gemeinderat stimmt bei entsprechendem Votum darüber im Dezember ab.

Mehrgenerationenspielplatz kommt bereits an – Mountainbike-Strecke folg

Und während dieser Ratssitzung geht es laut Fahlbusch-Graber um ein weiteres Projekt der Leiferder Dorfmitte – um die Anlage einer Mountainbike-Stecke.

Unterschriften-Sammlung

Dafür haben sich zehn Leiferder Jugendliche im Alter von zwölf bis 15 Jahren stark gemacht. Sie hatten im Vorfeld ein unbebautes Gelände neben dem Skaterplatz für eine selbst angelegte Mountainbike-Strecke genutzt. Das konnte die Gemeinde auf Dauer aber nicht genehmigen. „Das ist zu gefährlich“, hieß es. Die Jugendlichen ließen nicht locker. Sie setzten sich mit der Jugendpflege der Samtgemeinde in Verbindung, sammelten 100 Unterschriften und formulierten ihr Ziel – „den Bau einer Mountainbike-Strecke in Leiferde“.

Planer entwirft Strecke

Bürgermeisterin Fahbusch-Graber und Michael Zobjack, stellvertretender Gemeindedirektor, nahmen sich der Sache an. Die Kommunalpolitiker beschäftigten sich mit dem Anliegen der Jungen, es kam auf die Tagesordnung des Fachausschusses. Parallel dazu kümmerte sich die Verwaltung laut Zobjack um einen Planer, der gemeinsam mit den jungen Mountainbikern zeitnah eine Strecke entwerfen soll. „Außerplanmäßig sollten für diese Planung 5000 Euro eingestellt werden“, sagt Zobjack.

Standort am Gilder Weg?

Auch Ideen für einen möglichen Standort der Mountainbike-Strecke gibt es seitens der Verwaltung bereits. „Vielleicht am Bolzplatz am Gilder Weg, das ist fast noch Dorfmitte und das Gelände ist sogar etwas hügelig“, nennt der stellvertretende Leiferder Gemeindedirektor eine Möglichkeit. Die Verwaltung hat ihre Hausaufgaben gemacht, jetzt hat die Politik das Wort.

Von Hilke Kottlick

Das Meinerser Antiquitäten-Café schließt die Tür für immer. Grund ist auch der ab Januar geplante Abriss der Okerbrücke mit Lärm und Umleitungen für gut ein Jahr. Die Betreiberin: „Das macht kein Kunde mit.“

03.12.2019

400 der schönsten Vögel Niedersachsens hatten Wolfgang Kasimir und Udo Richter nach Leiferde geholt: Die beiden Züchter waren Ausrichter der Landesmeisterschaft des Kanarien- und Vogelzüchterverbandes.

03.12.2019

Zwar sollen die Fraktionen noch einmal an das Thema ran, doch die Pläne für das Baugebiet Schierkenweg in Hillerse kommen voran.

02.12.2019