Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Neue Straßennamen für neues Baugebiet
Gifhorn Meinersen Neue Straßennamen für neues Baugebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 23.11.2019
Baugebiet Schausterskamp: Der Bauausschuss der Gemeinde Müden legte nun die Straßennamen fest für das Gebiet im Norden des Ortes. Quelle: Chris Niebuhr (Archiv)
Müden

Der Bauausschuss der Gemeinde Müden ist für konstruktive Arbeit bekannt. Auch die jüngste Sitzung ging in großer Einmütigkeit über die Bühne. Es wurden die Weichen gestellt für gleich mehrere Bebauungspläne. Unter anderem soll es neue Flächen für Gewerbebetriebe im Norden von Müden geben.

Dort gibt es am Oheweg bereits ein Gewerbegebiet. Die Gemeinde hat zwischenzeitlich aber mehr als 20.000 Quadratmeter an zusätzlichen Flächen erworben, die zwischen den bestehenden Gewerbeflächen liegen. Um die Nutzung der neuen Grundstücke durch Gewerbe ebenfalls zu ermöglichen war es jetzt erforderlich, einen neuen Bebauungsplan aufzustellen. Zugleich wurden zwei bestehende ältere B-Pläne aufgehoben. Die Mitglieder des Bauausschusses stehen einer gewerblichen Weiterentwicklung am Nordende Müdens aufgeschlossen gegenüber, es gab einstimmig grünes Licht für die Pläne.

Neubauten für Ettenbüttel geplant

Weiterhin ging es um eine wohnbauliche Nachverdichtung im Ortsteil Ettenbüttel. Dort möchte eine private Vorhabenträgerin am Meinerser Weg vier Baugrundstücke mit Einfamilien- und Doppelhäusern bebauen. Insgesamt umfasst die nötige Fläche im Bebauungsplan rund 9000 Quadratmeter. Bisher handelte es sich um Flächen im Außenbereich, durch die jetzt angeschobene Bauleitplanung werden sie wohnbaulich nutzbar. Es ist ein städtebaulicher Vertrag vorgesehen, der unter anderem die Kostenübernahme des Verfahrens durch die Investorin regelt. Ausschussvorsitzender Kai Krüger erläuterte, man werde zudem vorsehen, dass die späteren Käufer der Immobilien die Emissionen eines angrenzenden landwirtschaftlichen Betriebes tolerieren müssten. Auch für diesen Bebauungsplan gab es dann das Okay im Ausschuss.

Zwei Wirtschaftswege verschwinden

Und auch einer weiteren Nachverdichtung stimmten die Politiker einhellig zu. Im Ortsteil Flettmar soll im Bereich Kartoffelberg ein Grundstück bebaut werden. Auch hier soll der private Vorhabenträger die Kosten des Verfahrens übernehmen. Schließlich ging es noch um zwei neue Straßennamen im Baugebiet Schausterskamp in Müden: Hier sprach sich der Bauausschuss für Lerchenweg und Weißdornring aus. Und grünes Licht gab es dann auch noch für den Rückbau von zwei Wirtschaftswegen (Drechslerkamp und Söhlenweg), die kaum genutzt wurden beziehungsweise für die auch andere Alternativstrecken zur Verfügung stehen.

Von Chris Niebuhr

So ein Tag in der Müdener Aller-Oker-Grundschule kann echt aufregend sein – vor allem wenn die Lesekönige prämiert werden. Wer hat es wohl diesmal geschafft?

22.11.2019

Die anhaltende Trockenheit und Pilzbefall haben ihnen mächtig zugesetzt. Folge: 21 Eichen am Kriegerdenkmal in Meinersen müssen weichen, ebenso die 13 Eschen am Bahnhof in Ohof.

21.11.2019

Zum ersten Mal hat der ASV Hillerse einen inklusiven Fischereilehrgang absolviert. Das war aber nicht die einzige Besonderheit.

20.11.2019