Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Mörderische Kälte mit Braunschweiger Lokalkorit
Gifhorn Meinersen Mörderische Kälte mit Braunschweiger Lokalkorit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 26.11.2019
Lesung in Leiferde: Krimiförster Christian Oehlschläger und Lektor Ulrich Hilgenfort begeisterten das Publikum. Quelle: Gesa Walkhoff
Leiferde

Krimifans kamen jetzt im Dorfgemeinschaftshaus auf ihre Kosten. Die Samtgemeinde und ihre Büchereien in Meinersen, Leiferde und Müden luden zu heiterem Nervenkitzel mit dem als „Krimiförster“ bekannten Autor Christian Oehlschläger und seinem Lektor Ulrich Hilgefort ein.

Waidmännische Deko

Die Leiterinnen der drei Büchereien Sylvia Fricke aus Leiferde, Monika Bertram aus Meinersen und Sandra Glaser aus Müden sowie die Mitarbeiterin der Samtgemeinde Astrid Besmehn hatten sich viel Mühe bei der Vorbereitung der Lesung gegeben. Sie stimmten die ungefähr sechzig Zuhörer mit waidmännischer Dekoration auf den Abend ein, unter anderem Tannenzweige, -zapfen und kleine Geweihe auf den Stehtischen. Aber nicht nur die Veranstalter, auch das Vorlese-Duo Oehlschläger und Hilgefort sorgte mit dem Bühnenbild, einem stilisierten Wald, und wechselnden Lichteffekten für eine angemessen schaurige Atmosphäre. „Das ist nicht die typische Wasserglaslesung“, bemerkte Christian Oehlschläger stolz.

„Regionaler Bezug“

Sandra Glaser erzählte, wie die Samtgemeinde darauf kam, das Krimi-Duo einzuladen: „Bei der Wahl des Autors haben wir uns vom regionalen Bezug leiten lassen.“ Sylvia Fricke sei dann auf Christian Oehlschläger aufmerksam geworden. David Radke, Teamleiter im Fachbereich Bildung, Jugend und Soziales in der Samtgemeinde Meinersen, ergänzte: „Christian Oehlschläger hat beispielsweise eine Geschichte über einen Mord im Kloster Wienhausen geschrieben. Den Schauplatz kennen doch viele.“

Leiche im Keller

Gleich zu Beginn machten Christian Oehlschläger und Ulrich Hilgefort Appetit auf die folgende Lesung. „So ein Förster sitzt nicht nur im Büro, sondern auch auf dem Hochsitz. Wenn er sich dort etwas einfallen lässt, dann wird es schon mal ein bisschen gruselig“, erklärte Lektor Hilgefort. Autor Oehlschläger bot dem Publikum an: „Vielleicht haben Sie ja auch noch eine Leiche im Keller. Wenn Sie mögen, können Sie uns anschließend noch etwas fragen.“ Hilgefort ergänzte: „Auch unter vier Augen.“

Kreuzteich und Eintrachtfeier

Dann erklärte Oehlschläger, wie er auf den Schauplatz der heiteren Krimi-Kurzgeschichte „Kalt“ gekommen war, mit der die Lesung begann. Er hätte gehört, dass fast alle niedersächsischen Städte schon Schauplatz von Geschichten geworden seien, nur Hildesheim, Oldenburg und Braunschweig nicht. „Als Hannoveraner habe ich überlegt, dass Braunschweig eigentlich nicht fehlen darf“, bekannte er unter dem Gelächter des Publikums. Anschließend entführten er und sein Lektor seine Zuhörer im Kurzkrimi an den Kreuzteich in Riddagshausen, das Hotel Mercure und das Deutsche Haus, wo die Ehefrau das zukünftige Mordopfer während einer Eintrachtfeier „ausgerechnet in der Besenkammer“ beim Fremdgehen erwischte.

Gefesseltes Publikum

Das Publikum war gefesselt und lauschte mucksmäuschenstill. Nur ab und zu war Gelächter nicht zu vermeiden. Am Ende wurden die beiden ausdrucksstarken Vorleser mit viel Applaus für ihre Darbietung belohnt.

Von Gesa Walkhoff

Dosenfutter, Trockenfutter, Spielzeug und mehr hat die Klasse 2b der Aller-Oker-Schule Müden gesammelt. Im Dezember wird alles nach Rumänien transportiert – als Hilfe für Katzen und Hunde.

25.11.2019

Da leuchteten unzählige Kerzen im Glas, da gab es feinstes Kunsthandwerk, Torten, Stockbrot und der Schmied war auch dabei. Das Lichterfest auf Unsa-Hof in Leiferde zog die Besucher in seinen Bann.

24.11.2019

Lerchenweg und Weißdornring heißen die Straßen im Baugebiet Schausterskamp. Das hat der Bauausschuss der Gemeinde Müden beschlossen. Und es gibt noch mehr Beschlüsse.

23.11.2019