Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Landesmeisterschaft: 40 Züchter zeigen ihre schönsten Vögel
Gifhorn Meinersen Landesmeisterschaft: 40 Züchter zeigen ihre schönsten Vögel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 03.12.2019
Landesmeisterschaft: In Leiferde wurden kürzlich aus gut 400 Vögeln die besten Tiere aller Kategorien des Deutschen Kanarien- und Vogelzüchterverbandes im Bereich Niedersachsen/Bremen ausgewählt. Quelle: Chris Niebuhr
Leiferde

Die Landesverbandsmeisterschaft Niedersachsen/Bremen des Deutschen Kanarien- und Vogelzüchterverbandes fand dieses Mal in Leiferde statt. Der vielfache Weltmeister Wolfgang Kasimir und sein Züchterkollege Udo Reichelt hatten sich um die Ausrichtung beworben und den Zuschlag erhalten. So verwandelte sich das Dorfgemeinschaftshaus in eine große Vogelschau.

Form, Farbe und Größe wichtig

Insgesamt 40 Züchter mit knapp 400 Vögeln waren vertreten. Sie zeigten Kanarien, Wildvögel, Exoten, Wellensittiche, Mischlinge und Großsittiche. Für die Wertungsrichter zur Landesmeisterschaft ging es dabei im Kern um Kriterien wie Form, Farbe und Größe der Vögel in den verschiedenen Kategorien. „Außerdem ist ein Schautraining für die Tiere wichtig, denn sie müssen sich ruhig präsentieren“, sagte Frank Lange, Fachgruppenvorsitzender Kanarien und Waldvögel.

Am Ende waren folgende Züchter erfolgreich mit ihren Vögeln: Hans Behrens aus Osterode und Uwe Lilje aus Wolfsburg (beide Farbkanarien), Hermann Wickbold aus Lehrte, Günther Mönnich aus Bad Grund, Wolfgang Kasimir aus Leiferde und Wolfgang Senkel aus Wolfsburg (alle Positurkanarien), Elmar Göhr aus Hildesheim (Waldvögel), Jürgen Haase aus Duderstadt (Mischlinge), Wolfgang Rittgam aus Bockenem (Großsittiche), Bruno Gossel aus Bockenem (Schausittiche), Florian Bornemann aus Hildesheim (Farbsittiche) sowie Hardy Spanuth aus Wolfsburg (Exoten).

Lesen Sie auch:

Wolfgang Kasimir freute sich, die 72. Landesverbandmeisterschaften ausrichten zu dürfen. Er dankte den Sponsoren, ohne deren Hilfe das Ereignis nicht möglich gewesen wäre. Stephanie Fahlbusch-Graber, Bürgermeisterin der Gemeinde Leiferde, erinnerte daran, dass Leiferde das Dorf des mehrfachen Weltmeisters Wolfgang Kasimir sei und er den Namen Leiferdes mit seinen Pariser Trompetern in die Welt getragen habe. Die Vogelzucht sei ein Hobby voller Intensität und Leidenschaft. „Außerdem kommen dort, wo die Vögel gezeigt werden, immer auch Menschen zusammen“, meinte sie. Der Austausch und die Gemeinschaft seien Kennzeichen des gemeinsamen Interesses.

Ein Pokal für die Gastgeber

Unter den Gästen waren auch viele Vertreter des Landesverbandsvorstandes. Auch der Vorsitzende Olaf Nagler war in Leiferde dabei. Er betonte: „Das Dorfgemeinschaftshaus bietet uns hier hervorragende Räumlichkeiten für unsere Vogelschau. Der Gemeinde gebührt Dank für die Unterstützung.“ Zudem gelte es natürlich auch den Ausrichtern der 72. Landesverbandsmeisterschaften, Udo Reichelt und Wolfgang Kasimir, Dank zu sagen. Zu diesem Zweck hatte Nagler extra einen Pokal des Deutschen Vogelzüchterbundes mitgebracht. Er überreichte ihn an die beiden Gastgeber.

Von Chris Niebuhr

Zwar sollen die Fraktionen noch einmal an das Thema ran, doch die Pläne für das Baugebiet Schierkenweg in Hillerse kommen voran.

02.12.2019

Er gehört zu den ältesten Weihnachtsmärkten Niedersachsens: Seit 30 Jahren gibt es den Markt in Müden mittlerweile. An Attraktivität hat er nichts verloren.

02.12.2019

So viel Kultur an einem Abend: Mit einem abwechslungsreichen Programm lockte das Sibylla-Merian-Gymnasium in Meinersen wieder Hunderte von Besuchern an.

01.12.2019