Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Was fasziniert die Kids so an der digitalen Welt?
Gifhorn Meinersen Was fasziniert die Kids so an der digitalen Welt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 29.05.2019
Faszination digitale Welt: Dorothea Brauer vom Awo-Kreisverband hatte Eltern zu einer LAN-Party eingeladen. Quelle: Paul Fischer
Meinersen

Der AWO Kreisverband Gifhorn hatte im Mehrgenerationenhaus in Meinersen eine LAN-Party organisiert. Hierzu waren alle Eltern und Interessierte eingeladen, die sich über das digitale Umfeld ihrer Kinder – Fluch und Segen eingeschlossen – informieren wollten.

Faszination und Risiken

Dorothea Brauer, Eltern-Medien-Trainerin der AWO, referierte über die „Faszination und Risiken der digitalen Spielwelten“. So werden Kinder in digitalen Welten groß, wusste Dorothea Brauer zu berichten. „Sie werden damit groß und müssen es lernen, digitale und reale Welten zu unterscheiden“, bekräftigte sie und wies darauf hin, dass die Kinder in der digitalen Welt von den Erwachsenen begleitet werden sollten.

Die Referentin: Dorothea Brauer vom Awo-Kreisverband. Quelle: Paul Fischer

Es gibt mehrere Internet-Seiten, auf denen die Eltern und Kinder dazu Hilfe finden: klicksafe.de, www.jugendschutznetz.net, fsm.de und mehr. Ferner rät Brauer einen „Medien-Nutzungsvertrag“ innerhalb der Familie an. Darin einigt man sich innerhalb der Familie, wie viel Zeiten der Einzelne mit der Nutzung von Digitalmedien sowie auch vor dem Fernseher verbringt. Wichtig dabei ist, dass sich auch die Erwachsenen – in Anbetracht ihrer Vorbildfunktion – an den mit den Kindern ausgehandelten Vertrag halten.

Ab 15 Jahren andere Interessen

Unter die Lupe genommen wurde auch die prozentuale Nutzung digitaler Geräte bei den Jugendlichen. Die nimmt im Kindesalter zu, nimmt aber im Alter von etwa 15 Jahren wieder ab. Da rücken andere Interessen in den Vordergrund.

Anschließend an den Vortrag konnten die Zuhörer unter Anleitung von fachkundigen Spielbegleitern einige der heute angesagten digitalen Spiele kennenlernen. Dabei war es Brauer wichtig, dass die Erwachsenen einmal die Faszination der digitalen Welten kennen lernen und somit ein Gefühl dafür bekommen, was die Kids an dieser Sache so begeistert. Um das zu unterstützen, hatte das Team der AWO auch eine Virtual-Reality-Brille mit der dazugehörigen Demo-Software mitgebracht.

Spiele wie Minecraft und FIFA

Die LAN-Party für Eltern im Meinerser Mehrgenerationenhaus unter der Leitung von Dorothea Brauer sollte nicht nur Spaß machen, sondern Eltern über die „Faszination und Risiken der Digitalen Spielwelten“ aufklären. Der Vortrag der Eltern-Medien-Trainerin bot einen guten Einstieg in diese Thematik. So wurden Spiele wie Fortnite, Minecraft, FIFA, GTA und Call of Duty von dem Team um Dorothea Brauer den Eltern vorgestellt.

Faszination digitale Welt: Die Eltern probierten es selbst aus. Quelle: Paul Fischer

Die entdeckten sofort auch die Fragwürdigkeiten solcher Spiele. „Um das alles aus der digitalen Welt zu haben, muss ich reich sein“, stelle eine Frau fest. „Mit Mogeln erreichst du die Erfüllung Deiner Träume“ und „Das funktioniert durch den Austausch unter den Jugendlichen, wie man sich den Bonus ermogeln kann“, ergänzte eine weitere Mutter. „Dennoch: Spätestens wenn die Schulleistungen nachlassen, ist gegensteuern notwendig“, warf jemand in die Diskussion ein. „Wenn wir die digitale Bildung in der Grundschule voran bringen, werden wir auch bald Tablets in den Kitas haben“, wurden Befürchtungen laut.

Ungewohnt und faszinierend

„Wir leben in und mit dieser Zeit. Dem kann man sich nicht verschließen“, hörte man in der Runde. Eine Testerin der Virtual-Reality-Brille: „Es war ungewohnt und faszinierend zugleich. Da kann man sich vorstellen, dass man damit seine Zeit verlieren kann“, so Corina Elsner aus Gifhorn. „Dieser Abend war informativ, ich habe neue Ausdrücke kennengelernt. Es sind mehr Informationen notwendig. Ich bin da nicht mehr auf dem Laufenden und müsste mich selbst updaten“, so Elsner weiter. „Nur ich befürchte, dass die Kinder schon früh mit Tablets ruhig gestellt werden können. Da ist es an uns, den Kids einen maßvollen Umgang mit den digitalen Medien zu vermitteln“. Die Informationen dazu wurden den Eltern an diesem Abend von Dorothea Brauer in die Hand gegeben.

Von Paul Fischer

Ein Defekt an einem Gastank hat am Montag einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Anwohner in einem Umkreis von 100 Metern wurden evakuiert – eine Fachfirma konnte den Defekt schließlich beheben.

28.05.2019

Der Sommer steht vor der Tür – und damit benötigt die Kleiderkammer der Flüchtlingshilfe entsprechende Kleiderspenden. Wer helfen will, sollte sich fortan eine neue Adresse merken.

27.05.2019

Komplett verbrannt ist in der Nacht zu Sonntag ein Wohnanhänger, der an der Bundesstraße 214 zwischen Ohof und der Kreuzung mit der Bundesstraße 188 – Kreuzkrug – abgestellt war.

26.05.2019