Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Investor erläutert Zeitplan für NP-Markt in Ohof
Gifhorn Meinersen Investor erläutert Zeitplan für NP-Markt in Ohof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:00 27.12.2019
Unterschrift: Der städtebauliche Vertrag für den NP-Markt in Ohof wurde jüngst zwischen Investor und Gemeinde Meinersen geschlossen. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Meinersen/Ohof

Die Gemeinde Meinersen hat den städtebaulichen Vertrag für den Einkaufsmarkt in Ohof mit Investor Jan Heimsoth aus Verden geschlossen. Heimsoth baut seit rund 20 Jahren Märkte und vermietet sie, arbeitet dabei insbesondere mit der Edeka-Gruppe zusammen. In Ohof soll ein NP-Markt mit 800 Quadratmeter Fläche an der Bundesstraße 214 entstehen.

Supermarkt soll 2021 eröffnen

Der städtebauliche Vertrag ist nach dem Aufstellungsbeschluss der Gemeinde für den Bebauungsplan der nächste Schritt. Bis Sommer 2020 möchte man den Satzungsbeschluss für den B-Plan gefasst haben. „Unser Ziel ist es dann, noch im kommenden Jahr mit dem Bau zu beginnen und die Eröffnung des Marktes im Jahr 2021 zu feiern“, sagte Heimsoth. Er ist bereits in der Region mit ähnlichen Projekten im Bereich Hannover und Braunschweig aktiv gewesen, dann auf Ohof aufmerksam geworden. Der Standort sei interessant für einen Markt, das habe auch die Prüfung durch Edeka ergeben. „Auch wenn Ohof selbst eigentlich zu wenig Einwohner hat, sprechen die Lage an der Bundesstraße und die Nähe des Bahnhofs sowie weiterer Dörfer in der Umgebung ohne Einkaufsmöglichkeiten für den Standort“, erläuterte der Investor. Das Konzept von Edeka für die neuen NP-Märkte als Nahversorger sehe eine optisch ansprechende Gestaltung mit Glasfassade vor, der Mietvertrag werde langfristig für 15 Jahre geschlossen.

Bürger wünschen sich Supermarkt

Für die Gemeinde freuten sich Bürgermeister Thomas Spanuth und Gemeindedirektor Carsten Dietrich sehr über das Projekt. „Für uns als Gemeinde ist das eine tolle Sache. An der Stelle haben sich viele Bürger einen Supermarkt gewünscht“, sagte Dietrich. Spanuth bestätigte, dass er in Ohof immer gefragt worden sei, ob der im Gespräch gewesene Markt denn nun endlich komme. Dietrich berichtete, dass man den Erfolg nun nach einer längeren Phase der Sondierung vermelden könne. Insbesondere mehrere Termine mit dem Landkreis Gifhorn zum Thema Flora und Fauna hätten Zeit erfordert. „Aber nun sind wir guter Dinge, die offenen Fragen sind geklärt worden“, sagte der Gemeindedirektor.

Investor trägt Kosten für Erschließung

Investor Heimsoth erwirbt ein Grundstück der Gemeinde für das Bauvorhaben. Mit dem städtebaulichen Vertrag folgte jetzt der nächste wichtige Schritt. Unter anderem werde darin auch geregelt, dass der Investor die Kosten für die Erschließung tragen werde, betonte Bürgermeister Spanuth. Heimsoth erläuterte, der Schwarze Weg müsse leicht verbreitert werden bis zur künftigen Einfahrt des NP-Marktes, eventuell auch etwas modernisiert werden.

Von Chris Niebuhr

Unbekannte haben in Ohof eine Handtasche aus einem VW Touran gestohlen. Die Polizei sucht nun Zeugen zu diesem Autoaufbruch.

27.12.2019

Der Samtgemeinderat Meinersen hat in seiner „Weihnachtssitzung“ nicht nur den Haushalt 2020 verabschiedet, sondern auch den Umbau des Flüchtlingsheims zur Rathaus-Außenstelle. Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka stimmte allerdings dagegen.

27.12.2019
Meinersen Weihnachtsparty im Kubus Müden Darum muss es auch mal laut sein

Die Weihnachtsparty im Müdener Kubus zieht Jahr für Jahr in der Nacht zum zweiten Feiertag die jungen Leute an. Warum nehmen sie das Schlangestehen vor dem Eingang in Kauf?

26.12.2019