Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen So sorgt das Vokalensemble für Gänsehautmomente
Gifhorn Meinersen So sorgt das Vokalensemble für Gänsehautmomente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 07.12.2019
Vokalensemble am Braunschweiger Dom zu Gast in Hillerse: Kantorin Elke Lindemann fand, dass auch das Publikum seinen musikalischen Beitrag leisten könne. Quelle: Gesa Walkhoff
Hillerse

Stimmungsvoller geht es wohl kaum! Windlichter säumten den Weg von der Straße, um das Publikum zur hellerleuchteten Kirche St. Viti zu leiten. Ein passender Rahmen für das Adventskonzert, welches das Vokalensemble am Braunschweiger Dom auf Einladung des Hillerser Kulturvereins gab.

Die Kirche ist fast voll

Schon eine Viertelstunde vor der Zeit waren fast alle der cirka 100 Plätze in der Kirche besetzt. Den angekündigten Ohrenschmaus wollten sich die Hillerser nicht entgehen lassen. „Wir haben mit 16 Zuhörern angefangen“, staunte der Vorsitzende des Kulturvereins Hans-Hermann Raulfs in Erinnerung an das erste Konzert, welches das Vokalensemble vor vier Jahren in der Hillerser Kirche gab. „Seitdem hat sich herumgesprochen, wie gut die sind.“ Er selbst freute sich sehr auf den Abend. „Man kriegt jedes Mal eine Gänsehaut, wenn sie singend hereinmarschieren“, versprach er.

Begeisterte in Hillerse: Das Vokalensemble am Braunschweiger Dom. Quelle: Gesa Walkhoff

Entstanden ist die musikalische Tradition durch persönliche Kontakte zum Braunschweiger Chor: Zwei Mitglieder des Vokalensembles, Kirsten und Joachim Schütz, sind auch Mitglieder im Hillerser Kulturverein. „Für den Chor ist das praktisch der Übungsabend, weil sie immer mittwochs proben“, erklärte Raulfs.

Perfektes Vergnügen

Mit dem Kanon „Mache dich auf und werde Licht“ begann das Konzert. 15 Sängerinnen und Sänger des Vokalensembles betraten nacheinander die Kirche, jeder mit einer Kerze in der Hand, und sorgten damit – wie versprochen – tatsächlich für den ersten Gänsehautmoment. Nach einer kurzen Begrüßung der Anwesenden und des Chores durch Raulfs, die er humorvoll mit dem Satz „Jetzt will ich den Abend auch nicht weiter verhindern“ beendete, setzte der Chor das Konzert fort und bot den Hillersern mit seinen wunderschönen klaren Stimmen einen stimmungsvollen Einstieg in die Vorweihnachtszeit. Das perfekt zusammengestellte abwechslungsreiche Programm aus neuen und alten Liedern verschiedener Stile in Deutsch und Englisch machte das Ganze zu einem noch größeren Vergnügen.

Gänsehautmomente in Hillerse: Das Vokalensemble am Braunschweiger Dom zieht mit brennenden Kerzen in die Kirche ein. Quelle: Gesa Walkhoff

Zwischen John Rutters „Weihnachtslied des Hirten“ und Johann Sebastian Bachs „Brich an, du schönes Morgenlicht“ forderte Kantorin Elke Lindemann die Zuhörer zum Mitsingen auf: „Wir fangen ganz harmlos an mit einem zweistimmigen Kanon“, beruhigte sie das Publikum. Zur gesanglichen Unterstützung verteilten sich die Chormitglieder in der Kirche. „Er ist die rechte Freudensonn“ sangen die Hillerser sehr passabel, was die Kantorin dazu veranlasste, den Kanon anschließend dreistimmig zu versuchen, was ebenfalls gelang.

Eine wirklich wunderschöne musikalische Tradition, die Hillerse und das Vokalensemble gemeinsam pflegen und hoffentlich noch viele Jahre aufrecht erhalten!

Von Gesa Walkhoff

Der Hillerser Gemeinderat hat mit Mehrheitsentscheid grünes Licht gegeben für das Baugebiet Schierkenweg. Mit dem Bau eines Kreisels – frühestens im Mai – beginnt die Umsetzung.

06.12.2019

Alica Mertens, die am Gymnasium in Leiferde ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) absolviert, sorgt jeden Morgen für neugierige Schüler – mit einem „Nachhaltigen Adventskalender“. Hinter jeder Tür schlummern tolle Recycling-Tipps. Dafür geht im AZ-Adventskalender das nächste Türchen auf.

06.12.2019

Zeichen der Hoffnung und der Transformation: Im Werkunterricht fertigten Meinerser Hauptschüler jetzt 30 hölzerne Schmetterlinge – für die Hospizbewegung Peine.

05.12.2019