Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Gymnasiasten: Es geht um die „Mauer in den Köpfen“
Gifhorn Meinersen Gymnasiasten: Es geht um die „Mauer in den Köpfen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 12.11.2019
Spannender Besucher im Landtag: Gymnasiasten aus Meinersen nahmen anlässlich des Jahrestages zum Mauerfall an einem Jugendforum teil. Quelle: privat
Meinersen

Wie wollen wir unsere gemeinsame politische Zukunft gestalten? Was soll sich ändern? Wofür engagieren wir uns? Was ist unsere Identität? Welche Werte haben wir? Gibt es Unterschiede zwischen der Jugend im Westen und der im Osten? Diesen zentralen Fragen stellten sich 17 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Meinersen in Workshops mit Schülerinnen und Schülern eines Gymnasiums aus Oschersleben im Niedersächsischen Landtag.

Einladung kam aus Hannover

Die Meinerser Schüler waren im Rahmen eines Jugendforums, das anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls stattfand, einer Einladung des Niedersächsischen Landtags nach Hannover gefolgt.

In den Workshops stellten die Schülerinnen und Schüler beider Schulen fest, dass es in ihrem Alltag für sie persönlich keine Unterschiede zwischen „Ost“ und „West“ gebe, jedoch durchaus „objektive Unterschiede“ wie z.B. ungleiche Löhne vorhanden seien. Diesen Unterschieden müsse man begegnen und die Schülerinnen und Schüler machten sich sogleich über mögliche Lösungen Gedanken.

Vorstellungen von der Zukunft formuliert

Engagiert diskutierten die Schülerinnen auch über gemeinsame Zukunftsvorstellungen und waren sich sehr schnell einig, dass politische Partizipation, Meinungsfreiheit, Umweltfreundlichkeit, Digitalisierung und Gleichberechtigung wesentliche Grundpfeiler ihrer Vorstellung von Zukunft seien.

Um eine etwaige „Mauer in den Köpfen“ in der Gesellschaft in Zukunft weiter abzubauen, bedürfe es Toleranz, Akzeptanz und Respekt in unserer Gesellschaft, so die einhellige Meinung der Schülerinnen und Schüler.

Abgeordnete sind beeindruckt

Die im Anschluss stattfindende Präsentation der Ergebnisse vor Abgeordneten beeindruckte diese sichtlich und es wurde eine offene Diskussion zu den erarbeiteten Ergebnissen geführt. Die niedersächsischen Abgeordneten Immacolata Glosemeyer, Helge Limburg und Marcel Scharrelmann und ein Abgeordneter Sachsen-Anhalts stellten sich den Ergebnissen und bezogen Position, wie die Politik sich Themen wie dem Umweltschutz stellt.

Landtagspräsidentinnen berichten von Erlebnissen

Ein besonderes Highlight war die Besichtigung des kürzlich renovierten Plenarsaals, in dem die Jugendlichen sehen konnten, wo die niedersächsische Demokratie täglich gelebt wird. Dr. Gabriele Andretta (Niedersächsische Landtagspräsidentin) und Gabriele Brakebusch (Sachsen-Anhaltinische Landtagspräsidentin) berichteten zudem über ihre persönlichen Erfahrungen zum 9. November 1989.

30 Jahre Mauerfall

Seit 30 Jahren sind Ost und West nicht mehr durch die unmenschliche Grenze getrennt. Ein Teil dieser Geschichte hat sich im Landkreis Gifhorn ereignet. Die AZ stellt einige Aspekte dieser Geschichte vor:

* 7. November 2019: 9. November 1989: So erlebte Gifhorn die Grenzöffnung – Altbürgermeister Manfred Birth erinnert sich

* 6. November 2019: Das geteilte Dorf: Kann Zicherie-Böckwitz wieder zusammenwachsen?

* 5. November 2019: Wie ein Gifhorner Ehepaar die Grenze schon vor der Wende überwunden hat

* 4. November 2019: Das längste Gespräch der Geschichte: Ein Live-Stream auch aus Böckwitz

* 4. November 2019: „Aufregendste Zeit“ – Bromes Ex-Bürgermeister Bannier erinnert sich an den Mauerfall

* 4. November 2019: Ein Zeitzeuge erzählt von den letzten Tagen vor der Grenzöffnung

* 4. November 2019: Zicherie-Böckwitz: Großes Fest im ehemals geteilten Doppeldorf

* 16. Oktober 2019: Jeder darf mitmachen beim längsten Gespräch Deutschlands

* 15. Oktober 2019: 30 Jahre Mauerfall: Wie die Wende eine Familie wieder vereinte

Von unserer Redaktion

Auf diesem Gerät kann nicht nur ein Kind spielen. Entsprechend groß war die Freude, als das neue Spielgerät auf dem Schulhof der Meinerser Grundschule eingeweiht wurde. Doch im Paket für die Kinder steckt noch mehr.

11.11.2019

Was zieht einen jungen Künstler aus der pulsierenden Großstadt Berlin an die beschauliche Oker? Das Künstlerhaus Meinersen muss wohl etwas an sich haben, dass David Berkel dorthin gezogen fühlt.

09.11.2019

Ein Gokart haben Unbekannte in Hillerse geklaut. Dafür mussten sie auf das Grundstück der Eigentümer. Jetzt sucht die Polizei nach Hinweisen.

08.11.2019