Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Kompetenzzentrum für Senioren wird schlanker
Gifhorn Meinersen Kompetenzzentrum für Senioren wird schlanker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 28.12.2019
Ratsbeschluss: Der Umbau des Jugendtreffs Müden zum „Kompetenzzentrum für Senioren“ wird abgespeckt. Quelle: Hilke Kottlick Archiv
Meinersen

Auf den Weg gebracht wurde vom Samtgemeinderat die Neugestaltung des Schulhofs der Grundschule Hillerse. Insgesamt sollen bis 2022 mehr als 50 000 Euro investiert werden – reduziert wurde der Ansatz für den Ausbau des Ex-Jugendtreffs Müden zum Kompetenzzentrum für Senioren.

„Es ist bedauerlich“

„Es ist bedauerlich, dass es so weit kommen musste“, kommentierte Heinrich Beutner die Tatsache, dass nun der geplante Anbau von WC-Anlagen und einer Küche entfällt, weil eine Umsetzung der Maßnahme im vorgegebenen Zeitrahmen als fraglich erachtet wurde, da auch die Baugenehmigung noch nicht vorliegt. Die Frist hätte jedoch eingehalten werden müssen, um die vom Land avisierten Fördermittel auch zu erhalten.

Spielgerät und Seilgarten

Im Fall der Grundschule Hillerse soll auf dem großen Schulhof im kommenden Jahr zunächst ein großes Spielgerät (14 600 Euro) aufgestellt werden. 2021 ist die Errichtung eines Seilgartens (13 400 Euro) im unteren Bereich des kleinen Schulhofs geplant. 2022 folgt eine eine stufige Gestaltung des Geländes mit Baumstämmen (5400 Euro) und die Pflanzung einer Hainbuchenhecke an der Schulweggasse (9600 Euro). Auch die ehemals vorhandenen Holzpferde werden ersetzt und „Mikado-Balancierstäbe“ sowie ein zweites, fest installierbares Fußballtor angeschafft.

Neuer Kommunal-Traktor

Beschlossen wurde vom Samtgemeinderat auch die Anschaffung eines neuen Kommunal-Traktors (48 000 Euro) für die Realschule in Meinersen. Das jetzige, 27 Jahre alte Fahrzeug hat diverse Mängel – Ölverlust an Motor und Getriebe, defekte Beleuchtung, Lüftung und Heizung, hoher Verbrauch und hohe Emissionswerte – Reparaturen seien nicht mehr wirtschaftlich, heißt es in der Beschlussvorlage.

Mehr Geld vom Landkreis

Zugestimmt wurde einer neuen Vereinbarung zwischen den Kommunen und dem Landkreis über Zuweisungen im Schulbereich (Haupt- und Realschule), die der Samtgemeinde Meinersen „voraussichtlich eine höhere Erstattung der Kosten von 80 000 bis 100 000 Euro pro Jahr“ beschert.

Warten auf Baugenehmigungen

In seinem Bericht gab Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka aktuellen Sachständen bei Hochbaumaßnahmen der Samtgemeinde bekannt. Demnach stünden bei der Kita Leiferde III, dem Anbau der Grundschule ebenda sowie dem geplanten Bauhof die Baugenehmigung seitens des Landkreises aus: „Wir warten, warten, warten.“ Im Falle des Bauhof lägen die Unterlagen der Behörde bereits seit 18 Monaten zur Prüfung vor.

Mehrkosten für Kapelle Flettmar

Ferner teilte Montzka mit, dass der Auftrag zur Stellung eines Bauantrags für die Krippe Müden einem Planungsbüro erteilt wurde. Probleme gebe es bei der Ausschreibung der Gewerke für den Neubau der Friedhofskapelle Flettmar: Es seien kaum Angebote von Betrieben eingegangen – und die hätten alle über den geschätzten Kosten gelegen. Nun werde mit Mehrkosten von 120 000 Euro für das Projekt gerechnet, eine Fristverlängerung für die Fördermittel-Abrechnung sei beantragt worden.

Von Jörg Rohlfs

Mit verschiedenen Feuerwehr-Themen beschäftigte sich der Rat der Samtgemeinde Meinersen in jüngster Sitzung. Die Entscheidung über einen hauptamtlichen Schirrmeister für die Wehren wurde vertagt.

28.12.2019

Geplant sind 800 Quadratmeter Verkaufsfläche direkt an der Bundesstraße 214: Gemeinde und Investor haben den städtebaulichen Vertrag für den NP-Markt in Ohof geschrieben. Es gibt auch Neuigkeiten zum Zeitplan.

27.12.2019

Unbekannte haben in Ohof eine Handtasche aus einem VW Touran gestohlen. Die Polizei sucht nun Zeugen zu diesem Autoaufbruch.

27.12.2019