Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Das soll auf Hillerses Schulhof jetzt passieren
Gifhorn Meinersen Das soll auf Hillerses Schulhof jetzt passieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 20.11.2019
Es ging um den Schulhof der Grundschule in Hillerse: Der Schulausschuss der Samtgemeinde Meinersen regte Verbesserungen an. Eltern waren als Zuhörer dabei. Quelle: Dirk Reitmeister
Meinersen/Hillerse

Auf dem Schulhof der Grundschule Hillerse soll sich in Sachen Spielgeräte schneller etwas tun, als die Verwaltung vorgesehen hat. Der Schulausschuss empfahl angesichts des überraschenden Abbaus eines großen Spielgeräts im Sommer eine überplanmäßige Ausgabe noch für den aktuellen Haushalt.

Die Pfosten des großen Spielgerätes mit Rutsche, Kletter- und Hangelmöglichkeit waren schneller und tiefer gehend durchgegammelt, als gedacht. Deshalb griff der Tüv in diesem Sommer ein, das Gerät musste aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Die Verwaltung sah eine Ausgabe von 14 600 Euro zur Anschaffung eines neuen Spielgerätes vor im Haushalt des kommenden Jahres. Doch der Schulausschuss will, dass die Ausgabe noch in den laufenden rutscht.

Wo kann die Verwaltung jetzt noch sparen?

Das bedeutet nicht, dass das Spielgerät auch noch in diesem Jahr kommt. Denn eine Voraussetzung ist: Die Verwaltung muss zusehen, wo sie an anderer Stelle jene 14 600 Euro einsparen kann. Sollte das gelingen und der Posten überplanmäßig noch in den Haushalt 2019 passen, hofft der Ausschuss, dass das neue Spielgerät im Frühjahr aufgestellt werden kann.

Warum dem Ausschuss der Etat 2020 zu spät ist

Nach den ursprünglichen Plänen der Verwaltung hätte die Ausschreibung im kommenden Jahr erst nach Genehmigung des neuen Haushalts starten können – also frühestens im Frühjahr. Und das bei Lieferzeiten von sechs bis acht Monaten, erläuterte Birgit Burg vom zuständigen Fachbereich bereits in der Bürgerfragestunde den interessierten Eltern. „Wir sind da zeitnah dran, aber es gibt übergeordnete Zwänge, die wir nicht ausschalten können.“ Der Ausschuss wollte es dann jedoch noch zeitnäher haben und lässt deshalb jetzt die überplanmäßige Ausgabe für 2019 prüfen.

Eltern hatten zuvor in der Sitzung den Abbau des alten Spielgerätes ohne gleichzeitigen Ersatz kritisiert. Eine Mutter: „Man hätte ersehen können, dass so ein Gerät beanstandet wird.“ Laut Burg hatte der Winter zuvor jedoch die Fäulnis an den Pfosten rapide verschlimmert.

Das kommt auch noch demnächst

In dem Konzept der Samtgemeinde für den Schulhof in Hillerse ging es nicht nur um jenes Spielgerät. Für 2019 sind laut Burg bereits von vornherein weitere Anschaffungen geplant und genehmigt: Die Mikado-Stäbe zum Balancieren seien in der Ausschreibung und könnten im Januar kommen. „Das zweite Fußballtor wird kommen. Die 2019-er Sachen sind in der Umsetzung, es passiert was.“

Das läuft 2021 und 2022

Für 2021 und 2022 hat die Samtgemeinde einen Seilgarten für 13 400 Euro in den Investitionsplan geschrieben, ebenso einige Maßnahmen für das Außengelände von der Bepflanzung bis zu Stufengestaltungen.

Von Dirk Reitmeister

Steinkäuze und Schleiereulen brauchen ein Zuhause. Und manche Menschen gewähren es ihnen großzügig. Die würdigen Nabu und Ornithologische Arbeitsgemeinschaft mit einer Plakette „Hier sind Eulen willkommen“. Und Tipps für Nisthilfen gibt’s auch.

19.11.2019

Jugendliche aus der Gemeinde wünschen sich, dass der ehemalige Skaterplatz in Müden wiederbelebt wird. Sie stellten ihre Ideen jetzt im Kulturausschuss vor. Der zeigte sich grundsätzlich aufgeschlossen.

18.11.2019

Vor zehn Jahren gründete sich der Eltern-Lehrer-Chor des Sibylla-Merian-Gymasiums in Meinersen. Das nahm er zum Anlass zu einem Konzert in die St.-Georg-Kirche einzuladen.

17.11.2019