Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Gemeinderat setzt sich für neue Pendler-App ein
Gifhorn Meinersen Gemeinderat setzt sich für neue Pendler-App ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 23.03.2019
Eine erste Mitfahr-App für Meinersen: Der Gemeinderat möchte diese Idee in der Region bald umsetzen. Quelle: dpa Archiv
Meinersen

Es geht um Umweltschutz, den Lückenschluss zum Bahnhof Ohof, Reduzierung des Verkehrsaufkommens am Schulzentrum: Der Gemeinderat Meinersen beschloss in jüngster Sitzung, eine Mitfahr-App in der Gemeinde einzurichten. Timon Franke, Schüler am örtlichen Gymnasium, hatte angeboten, eine solche App zu entwickeln.

Laut Ratsbeschluss wird dieses Angebot nun weiterhin geprüft. Die Kosten dafür belaufen sich laut Bürgermeister Thomas Spanuth auf 3000 Euro. Parallel dazu bietet der Regionalverband Braunschweig eine kostenlose Mitfahr-App an, die laut Spanuth zurzeit noch in der Entwicklung ist.

Sanierung von Kols Wiesen auf 2020 verschoben

Der geplante Ausbau der Meinerser Straße Kols Wiese für rund 80.000 Euro sorgte für rege Diskussionen. „Die Anlieger können sich das nicht leisten, das gefährdet bei einigen die Existenz“, argumentierte Laura Hoyer (SPD). „Seit 17 Jahren laufen dort Ausbesserungsmaßnahmen, die uns immer wieder Geld kosten“, plädierte Ingrid Seffer (CDU) für die Sanierung. Heinrich Beutner (CDU) empfahl „Ruhe zu bewahren und Fördermittel aus der Dorferneuerung zu beantragen“. Wilfried Voiges (SPD) stellte das Verhältnis der Reparaturen und der geplanten Sanierung infrage und Hajo Hoffmann (Grüne) setzte darauf „Zeit zu gewinnen“. Diesem Argument folgte das Gremium mit einstimmigem Beschluss. Mit Blick auf mögliche Mittel aus der Dorferneuerung wird die Sanierung von Kols Wiese jetzt auf das Jahr 2020 verschoben.

Straße im Baugebiet Harsebruch wird schmaler

Im weiteren Sitzungsverlauf sprach sich der Rat dafür aus, im Päser Baugebiet Harsebruch die Straßenbreite von zehn Meter auf 7,50 Meter zu reduzieren und auf ein Gehweg-Hochboard zu verzichten. Außerdem wurde für Päse beschlossen, Bushaltestellen in der Brinkstraße zu verlegen und barrierefrei auszubauen.

Gewerbegebiet für die Samtgemeinde

Wie in allen anderen Gremien in der Samtgemeinde Meinersen ging es auch im Gemeinderat Meinersen um die Ausweisung eines regional bedeutsamen Gewerbestandortes in der Region mit einer Größe von mindestens 25 Hektar. Gemeindedirektor Carsten Dietrich verwies darauf, dass es in der Samtgemeinde „drei Flächen in solcher Größe“ gibt. Dietrich berichtete zudem, dass eine aktuelle Überprüfung der maroden Okerbrücke in Meinersen keine weitere Verschlechterung der Brücke ergeben hat. Die Reduzierung der Belastung hat sich laut Gemeindedirektor positiv ausgewirkt, so dass „eine weitere Herabsetzung der Belastung zurzeit nicht erforderlich ist.“

Von Hilke Kottlick

Meinersen Terrassentür aufgehebelt - Einbrecher erbeuten Schmuck

Bislang unbekannte Täter brachen am Donnerstag in ein Einfamilienhaus in Meinersen ein und erbeuteten dort Schmuck.

22.03.2019

Neues Gesicht im Waldbad Meinersen: Jamel Hoffmann steht Thomas Pratzer fortan zur Seite. Frühjahrsputz ist dort zurzeit angesagt. Das Schwimmmeister-Team verrät erste Pläne für die Saison.

22.03.2019

Auf dem Spielplatz im Bereich Mühlenberg in Leiferde soll endlich etwas passieren. Die Politik strebt eine Runderneuerung an, SPD und Grüne haben jetzt einen entsprechenden Antrag in den Jugendausschuss eingebracht. Die Verwaltung erhielt den Auftrag, genaue Kosten und die Umsetzbarkeit zu prüfen. Dann soll entschieden werden.

23.03.2019