Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Für Namibia: So sollen Seifenblasen helfen
Gifhorn Meinersen Für Namibia: So sollen Seifenblasen helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 26.04.2019
Hoffest für Namibia: Seifenblasenkünstler Eddie Scott verrät seine Geheimnisse. Quelle: Privat
Ahnsen

Setzte der Verein Namibia-Hilfe in den Jahren zuvor stets auf einen Bücherflohmarkt zur Finanzierung eines Hilfsgüter-Containers für das afrikanische Land, so beschreitet der Verein um Eduard Tkocz und seine Frau Gerlind jetzt neue Wege. „Die Bücher wurden immer schlechter, es rechnete sich nicht mehr“, nannte Tkocz Hintergründe. Um die Transportkosten des Containers in Höhe von rund 6000 Euro aufzubringen, veranstaltet er jetzt erstmals eine Riesen-Seifenblasen-Party am Samstag, 4. Mai, von 13 bis 18 Uhr mit Musik, Kaffee und Kuchen und Fotoausstellung.

Auch Fahrradspenden sind willkommen

Gleichzeitig ruft er zum Spenden von gebrauchten Fahrrädern auf. „Die robusten und stabilen Räder schicken wir nach Namibia“, sagt er. Dort freuen sich Sozialarbeiter, Krankenschwestern und Lehrer über diese willkommenen Transportmittel. Die Räder, die zu empfindlich für Sand und Steppe sind, „versteigern wir während der Seifenblasen-Party“, nennt der Ahnser die zweite Idee, um Gelder für den Spendentransport aufzutreiben.

So läuft das Hoffest für die Namibiahilfe

Mitmachen, Spaß haben und Gutes tun – unter diesem Motto steht ein Hoffest am Samstag 4. Mai, von 10 bis 17 Uhr zugunsten der AG Namibiahilfe in Ahnsen.

Zur Finanzierung des nächsten Sachspenden-Containers findet an diesem Tag ein Hofflohmarkt mit Schwerpunkt Fahrradverkauf statt. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm macht diese Veranstaltung für alle Besucher zu einem attraktiven Event. Seifenblasenkünstler Eddie Scott lässt alle Besucher bei seiner Mitmachaktion Riesenseifenblasen in den Himmel zaubern. Seine selbst hergestellte Lösung sowie Spezialwerkzeuge garantieren jedem Teilnehmer, viele große und bunt schillernde Seifenblasen gen Himmel steigen zu lassen. Auf Wunsch verrät der Künstler seine Geheimrezepte, zeigt Tricks und entführt Kinder und Erwachsene in die Zauberwelt der schwebenden und schimmernden Kugeln.

Begleitet wird die Aktion von einer Fotoausstellung zum Thema Seifenblasen. Gezeigt werden die vielfältigen Möglichkeiten, Kunstwerke aus den fragilen Kugeln zu erstellen. Musikalisch aufgelockert wird die Veranstaltung mit Live-Musik von Harald Dupree. Nicole Maass liest Geschichten vom Kleinen Drachen und für alle Fans historischer Autos werden Rundfahrten mit einem Trabi angeboten.

Mit dem Erlös aus dieser Veranstaltung soll der nächste Sachspendentransport der Namibiahilfe finanziert werden. Der Container soll noch im Juni verladen werden und im Juli die Empfänger im südlichen Afrika erreichen.

Neben 50 bis 70 Fahrrädern werden laut Tkocz wieder Rollstühle, Rollatoren, Bekleidung, medizinische Hilfsmittel und Haushaltswaren mit an Bord gehen. „Weitere Fahrrad-Spenden sind willkommen“, holt er die Drahtesel auch auf Anruf ab. Möglich ist es zudem, dass Spenden in dem großen Lager in der Dorfstraße 1 in Ahnsen einfach abgestellt werden.

Container sticht am 6. Juli in See

„Der Hilfsgüter-Container ist zwölf Meter lang und 2,50 Meter breit und hoch“, weiß Gerlind Tkocz. „Da drin ist viel Platz.“ Grund für das Ehepaar als Motor der Namibia-Hilfe, zum weiteren Spenden aufzurufen. Das Schiff mit dem Container für Namibia an Bord, sticht am 6. Juli in Hamburg in See. In Namibia im Zielhafen angekommen, wird der Container dem Ahnser zufolge von einem Partnerverein in Empfang genommen und die Verteilung wird von den Mitgliedern überprüft.

Namibiahilfe hat 60 Mitglieder

Die AG-Namibiahilfe besteht seit 23 Jahren, erläutert Tkocz Hintergründe. In dem Verein engagieren sich rund 60 Mitglieder, die aus der Region stammen, die aber auch aus Hamburg, Pinneberg, Berlin und Stuttgart kommen.

Von Hilke Kottlick

Schauspieler Johann von Bülow tritt am 9. Juni beim Unser Aller Festival in Meinersen auf. Im AZ-Interview sprach er vorab seine Leidenschaft für Fernsehen und Theater und sein Verwandtschaftsverhältnis zu Vicco von Bülow – dem Humoristen, der unter dem Namen Loriot berühmt wurde.

26.04.2019

Das Nabu-Artenschutzzentrum Leiferde lädt für Sonntag, 28. April, von 11 bis 17 Uhr zum Storchenfest ein. Unter Aufsicht der Störche Fridolin und Mai, die das Nest auf dem Schornstein bewohnen, werden viele Besucher erwartet. Im vergangenen Jahr haben sich etwa 5000 Gäste an Führungen, Ständen und Leckereien erfreut.

24.04.2019
Meinersen Alarm für Brandschützer in Hillerse - Feuerwehreinsatz: Flammen am Lkw-Auspuff

Alarm für die Brandschützer in Hillerse: Der Fahrer eines Sattelschleppers hatte Flammen am Auspuff der Zugmaschine entdeckte und eigenhändig erste Löschversuche gestartet.

23.04.2019